Altlasten führen zu Umstrukturierung

Neustadt/WN. Um den Anforderungen an die Beseitigung von „Altlasten“ im Landkreis gerecht zu werden, wurde im Landratsamt eine Umstrukturierung vorgenommen. Es gibt jetzt zwei neue Sachgebiete: „Bodenschutz und staatliches Abfallrecht“ und „Kommunale Abfallwirtschaft“.

Vor allem die ehemalige Bleikristallproduktion in Altenstadt/WN, Neustadt/WN und Windischeschenbach hat „Altlasten“ hinterlassen. Das Thema Altlastenbeseitigung und Bodenschutz nimmt im Landkreis Neustadt/WN daher einen immer wichtigeren Stellenwert ein. Die zunehmenden Herausforderungen in diesem Bereich bedeuten auch zusätzlichen Personalbedarf.

+++ Neu: OberpfalzECHO-Nachrichten kostenlos perWhatsApp! +++

Ein Gutachten des Kommunalen Prüfungsverbandes bestätigte diesen zusätzlichen Bedarf im Aufgabenbereich „Altlasten und Bodenschutz“ des bisherigen Sachgebiets „Abfallrecht“. Um diesen Herausforderungen gerecht werden zu können, wird im Landratsamt eine Umstrukturierung vorgenommen.

Zwei neue Sachgebiete

Bild_1_Frummet,_Harrer,_Landrat
Personalleiter Edmund Frummet, Michaela Harrer und Landrat Andreas Meier

Das bisherige Sachgebiet 35 – Abfallrecht wird ab sofort in zwei Sachgebiete geteilt: Das neue Sachgebiet 35 heißt nun „Kommunale Abfallwirtschaft“ und wird von Hermann Ach geleitet. Hierzu gehört unter anderem die Organisation und Überwachung der Hausmüllsammlungen, die Kalkulation und Erhebung der Müllgebühren, die Verträge mit den Entsorgern und die Abfallberatung. Insbesondere die Einführung der Bio-Tonne steht hier auf dem Programm.

Barbara Mädl und Landrat Andreas Meier

Das neue Sachgebiet 36 „Bodenschutz und staatliches Abfallrecht“, zu dem dann auch „Altlasten“ gehört, übernimmt Michaela Harrer, die bisherige Leiterin des Sachgebiets „Abfallrecht“. Neben der an Bedeutung zugenommenen Bodenschutz- und Altlastenverordnung gehören dazu auch die Deponie-Angelegenheiten einschließlich Bodenaushub- und Bauschuttdeponien sowie die Sickerwasserbehandlung.

Das bisherige Sachgebiet 01 „Wirtschaftsförderung, Landkreisentwicklung, Tourismus und Kultur“ leitet ab sofort Barbara Mädl, die bisher stellvertretende Sachgebietsleiterin in diesem Bereich war.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.