Altneihauser Feierwehrkapelln wieder bei der Franken-Fastnacht in Veitshöchheim

Neuhaus. Franken, zieht euch warm an! Die „Altneihauser Feierwehrkapelln“ wird euch beim Franken-Fasching in Veitshöchheim wieder gehörig den Marsch blasen.

Die Altneihauser Feierwehrkapelln mit ihrem Kommandanten Norbert Neugirg an der Spitze wird 2023 wieder beim Franken-Fasching auftreten. Foto: Altneihauser

In Franken beginnt das große Zittern: Die „Altneihauser Feierwehrkapelln“ wird nach ihrer Corona-Pause im Vorjahr 2023 wieder bei der Franken-Fastnacht in Veitshöchheim auftreten – und niemand, vor allem keine Franken, verschonen. So viel kann Kommandant Norbert Neugirg schon jetzt versprechen:

Politiker, Bazillen, Viren, statt daheim fürn Frieden frieren, werden wir genannte Plagen und’s Frankenvolk erneut ertragen, denn Veitshöchheim ist es wert, dass man kommt – und wieder fährt.  

Norbert Neugirg, Kommandant der Altneihauser Feierwehrkapelln

Auch wenn sie wieder aufjaulen und ihre Oberpfälzer Freunde ausbuhen werden – ohne sie können sie auch nicht, die Franken. „Fastnacht in Franken“ ohne die „Altneihauser“ und ihre bösartigen Sprüche ist halt nur halb so gut. Schließlich sucht die Mischung aus politischem Kabarett, Blasmusik, Altherrenwitzen und Slapstick ihresgleichen – und das über Bayern hinaus.

Dass sich der Feierwehr-Kommandant nicht scheut, auch mal über die Stränge zu schlagen, wurde 2018 deutlich. Für die nicht ganz ladyliken Bemerkungen Neugirgs über die Ehefrau des französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron – unter anderem nannte er sie einen „gut eingefahrenen Schlitten“ – musste sich der Bayerische Rundfunk sogar entschuldigen – im Gegensatz zu Neugirg selbst.

Neugirg Worte Reim und Bücherleim Buchmesse
Teilweise „hinterfotzert“, manchmal charmant, aber stets gnadenlos: „Kommandant“ Norbert Neugirg. Foto: Buch- und Kunstverlag Oberpfalz

Neugirg auf dem Orden

Doch die Aufregung über diesen wenig gelungenen Auftritt der Oberpfälzer war schnell verraucht und schon im Jahr darauf durfte der Kommandant seinen Gastgebern wieder zurufen:

 Viel Prominenz – wenig Intelligenz.

Norbert Neugirg

Damit das Neuhauser Urgestein samt Anhang auch garantiert am 10. Februar zum dann 17. Auftritt der Neihauseer Feierwehrkapelln in Veitshöchheim kommt, verewigen die Veranstalter Neugirgs Konterfei diesmal sogar auf dem Fernsehorden der Franken-Fastnacht. „Die Altneihauser Feierwehrkapell’n hatte im Jahr 2006 ihren ersten Auftritt in Veitshöchheim und bereichert seitdem die Sendung mit ihren musikalischen und scharfzüngigen Beiträgen“, sagt dazu Marco Anderlik, der Präsident des Fastnacht-Verbands Franken.

So ist es doch recht unwahrscheinlich, dass Neugirg etwas Ähnliches schreibt wie Anfang des Jahres, als er den Auftritt 2022 wie folgt absagte:

Den Franken geht’s wie der Ukraine: Man lässt sie gern auch mal alleine. Heuer lass‘ ma uns nicht blicken. Wir werden aber Helme schicken.

Norbert Neugirg

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.