Autobahnkirche: Ein Moment der Ruhe

Waidhaus. Direkt an der Autobahn A6 zwischen Bayern und Tschechien befindet sich die ökumenische Autobahnkirche. Sie steht an einem besonders historischen Ort: Hier befand sich einst der größte deutsch-tschechische Grenzübergang.

Die Autobahnkirche lädt für eine kurze Auszeit zum Verweilen ein. Bild: Landkreis Neustadt/WN

Die Autobahnkirche liegt direkt vor dem Grenzübergang nach Tschechien an der Ausfahrt Waidhaus. Sie ist eine von mittlerweile 48 Kirchen und befindet sich von diesen am Nähesten an der östlichen Grenze. Die Ökumenische Autobahnkirche wurde 1851 mit Teilen des alten Gebäudes wiederaufgebaut und 1326 zum ersten Mal im Pfarreien-Verzeichnis erwähnt.

Symbol für die Brücke zwischen Ost und West

2004 wurde sie offiziell als „Autobahnkirche“ eröffnet. Vorher als Nebenkirche verwendet, steht sie heute als Symbol für die Brücke zwischen Ost und West und somit ein zusammenwachsendes Europa. Für Reisende ist sie täglich geöffnet und lädt für eine kurze Auszeit zum Verweilen ein. Auch als „Radwegekirche“ aufgrund des angrenzenden Bockl-Radwegs genannt, grenzt sie sogar an den Jakobsweg.

Dieser Artikel erschien zuerst auf www.gern-land.de. Weitere interessante Artikel aus dem Landkreis Neustadt an der Waldnaab findest du unter www.gern-land.de.

Bilder: Landkreis Neustadt/WN.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.