Badeweiherareal: ein Spiel- und Spaßeldorado

Waldthurn. Beim Ferienprogramm am Waldthurner Badeweiher waren Spiel und Spaß für die ganze Familie geboten.

Sehr gut besucht war der erfolgreiche Spielenachmittag am Badeweiher. Bild: Franz Völkl
Sehr gut besucht war der erfolgreiche Spielenachmittag am Badeweiher. Bild: Franz Völkl
Bild: Franz Völkl
Bild: Franz Völkl
Bild: Franz Völkl
Bild: Franz Völkl
Bild: Franz Völkl
Bild: Franz Völkl
Sehr gut besucht war der erfolgreiche Spielenachmittag am Badeweiher. Bild: Franz Völkl
Bild: Franz Völkl
Bild: Franz Völkl
Bild: Franz Völkl

Spiel, Spaß und Lagerfeuer waren am vergangenen Dienstagnachmittag am Waldthurner Badeweiher Trumpf. Im Rahmen des Waldthurner Ferienprogramms kamen nahezu 100 Kids zum Ferienspaß des Jungen Landvolks und der Landvolk-Familiengruppe. Barbara Stahl, Ulrike Simmerl und Silvia Stahl hatten ein großes Betreuungsteam zusammengestellt, die alle Hände voll zu tun hatten.

Das Landvolk hatte ganze Arbeit geleistet und die spielfreudigen Kids, die teilweise mit ihren Eltern oder auch mit Oma und Opa gekommen waren, erlebten einen optimalen Tag. Zu Beginn stimmte Konstantin Stahl mit einem kleinen Seilziehwettbewerb auf den Nachmittag ein.

Wasser-Melkmeister gesucht

Ulrike Simmerl zeigte den Kids das große Schwungtuch, ein Wasserparcours war aufgebaut, an einem aus Gummi gefertigten Kuheuter wurde der Waldthurner Wasser-Melkmeister gesucht. Am Schwungseil zeigten die Mädchen und Buben beim Seilspringen ihr Können und in einem kleinen Planschbecken stellten sie die Geschicklichkeit beim Angeln unter Beweis.

Jeder machte wie er meinte, mit einem Tennisball wurde eine kleine runde Tafel angepeilt, die bei Erfolg eine kleine Süßigkeit herauskatapultierte. Selbstverständlich wurde auch spontan ein kleines Fußball- oder Volleyballspiel eingeleitet oder man kühlte sich beim Gang durchs Kneippbecken ab.

Schließlich reckten die Ferienkids ihre Kartoffeln, Stockbrot und Würstl an einem Stecken ins Lagerfeuer. Ein echter Spaß für die ganze Familie.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.