Rathaus

Betriebsräte aus Weiden in Berlin

Likes 0 Kommentare
Anzeige

Weiden. Unter den rund 300 Betriebs- und Personalräten aus ganz Deutschland bei der SPD-Betriebsrätekonferenz im Bundestag waren auch zwei aus Weiden. 

Der Betriebsratsvorsitzende und sein Kollege von der Mitras Materials GmbH, Raimund Dellinger und Hubert Speer aus Weiden, folgten damit der Einladung des Weidener Bundestagsabgeordneten Uli Grötsch. Er hatte im Juli das Werk von Mitras Materials in Weiden besucht und nun den „Gegenbesuch“ bei der SPD-Bundestagsfraktion in Berlin in die Wege geleitet.

Von Weiden nach Berlin: Raimund Dellinger (links) und Hubert Speer (rechts) von der Mitras Materials GmbH Weiden mit Bundesarbeitsminister Hubertus Heil. Bild: Büro Uli Grötsch

„Wir Politiker brauchen die Erfahrung der Arbeitnehmervertretungen aus der Praxis für die Gesetze, die wir machen. Die Betriebsräte wiederum brauchen uns, damit wir Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern gesetzlich den Rücken stärken“, erläuterte Grötsch.

Austausch mit Bundesarbeitsminister

Auch die beiden Betriebsräte Dellinger und Speer freuen sich über den Austausch mit anderen Kolleginnen und Kollegen aus ganz Deutschland und mit den Arbeitsmarktexperten in der SPD. Darunter war auch Bundesarbeitsminister Hubertus Heil. Es ging um Themen wie Mitbestimmung, Arbeitsschutz und Weiterbildung.

Unbefristete Arbeitsverträge im Fokus

„Wir haben in dieser Wahlperiode die Brückenteilzeit und das Rückkehrrecht in Vollzeit für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eingeführt. Jetzt wollen wir, dass unbefristete Arbeitsverträge wieder überall die Regel werden. Ich bin froh, dass die SPD hier mit den Betriebsräten an einem Strang zieht“, erläuterte Grötsch.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Terms is required!

Please accept

* Diese Felder sind erforderlich.