Betrugsmasche mit angeblichem Wahrsager bringt Frau um mehrere Hunderttausend Euro

Sulzbach-Rosenberg. In den vergangenen Wochen brachte eine Betrugsmasche mit Zukunftsvorhersagen eine Frau um mehrere Hunderttausend Euro. Eine weitere Geldübergabe konnte von der Polizei nun verhindert und eine Person festgenommen werden.

Handschellen Ärger Polizei Festnahme Verhaftung Symbol
Symbolbild: Pixabay

Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg hat die Ermittlungen übernommen. Am Mittwoch meldete sich eine Frau (38) bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg und erstattete Anzeige wegen Betruges. Sie kontaktierte vor mehreren Wochen einen Esoterikdienst, der auf einem ausländischen TV-Sender beworben wurde.

Für die Dienste wurden nach und nach mehrere Hunderttausend Euro gefordert und auch bezahlt. Nach einer erneuten Forderung im sechsstelligen Eurobetrag wurde die Frau letztendlich stutzig und wandte sich an die Polizei.

Die Falle schnappte zu

Die aufnehmenden Polizeibeamten klärten die Frau aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach über die Betrugsmasche auf und vereinbarten mit ihr eine begleitete Geldübergabe. Zusammen mit weiteren Polizeikräften konnte am Mittwochnachmittag eine Frau (24) als Abholerin des Geldes auf einem Parkplatz im Stadtgebiet von Sulzbach-Rosenberg festgenommen werden.

Die Kriminalpolizei geht davon aus, dass der Betrug professionell von mehreren Personen organisiert erfolgte und dies kein Einzelfall bleibt. Gegen die Abholerin wird nun wegen des Anfangsverdachts des gewerbsmäßigen Betrugs ermittelt. Sie wurde am Donnerstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Regensburg dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der einen Untersuchungshaftbefehl erließ.

Weitere Ermittlungen nach den Komplizen der Festgenommenen werden von der Kriminalpolizei in Amberg geführt.

* Diese Felder sind erforderlich.