Betrunken mit dem Auto in den Straßengraben

Leonberg. Ein Verkehrsunfall unter dem Einfluss von Alkohol ereignete sich am Mittwochabend kurz vor 23 Uhr. Damit ihn die Polizei nicht erwischt, versteckte sich der Fahrer im Wald.

Symbolbild: OberpfalzECHO/David Trott

Der Fahrer (35) eines Suzukis war mit seinem Auto auf der Kreisstraße 25 von Wernersreuth in Richtung Pfaffenreuth unterwegs, als er von der Fahrbahn abkam und das Auto zur Seite umkippte. Er konnte sich selbständig aus seinem Fahrzeug befreien.

Im Wald versteckt

Beim Eintreffen der Streifenbesatzung hatte sich der Mann in einem angrenzenden Waldstück versteckt. Die Polizisten hatten das aber bemerkt und forderten ihn auf, herauszutreten. Der Aufforderung der Beamten kam er zunächst nicht nach und versuchte noch zu flüchten. Nach einer kurzen Flucht konnte er schließlich gestellt werden.

Der Grund für sein Verhalten war schnell ermittelt. Ein Atemalkoholtest zeigte einen Wert, der deutlich über dem gesetzlichen Grenzwert lag. Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme und stellten den Führerschein sicher. Es entstand ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.