Betrunkener verweigert Bezahlung

Weiden. Ein Besucher einer Gaststätte wollte am Dienstag einfach seine Zeche nicht bezahlen. Daraufhin durfte er die Nacht in einer Arrestzelle verbringen. 

Der Gast, ein Mann (38) aus Weiden, besuchte am Dienstag gegen 23.00 Uhr ein Lokal an der Regensburger Straße. In Sichtweite der Polizeiinspektion nahm der Gast mehrere Getränke zu sich, die er alle separat in bar bezahlt hatte. Zum Abschluss orderte der 38-Jährige noch drei Wodka.

Als er diese bis um 00.30 Uhr ausgetrunken hatte, verweigerte der erheblich angetrunkene Gast die Bezahlung. Für die drei Wodkas waren noch 6,60 Euro offen. Der Mann hatte zwar eine MasterCard bei sich, wollte aber partout seine Geheimnummer nicht in das bereitgestellte Terminal eingeben. Auch das gute Zureden der Polizeibeamten half nichts. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab knapp über drei Promille.

Weil auch keine Anlaufadresse des aus Osteuropa stammenden EU-Bürgers bekannt war, wurde er in Schutzgewahrsam genommen. Den Rest der Nacht verbrachte er in einer Arrestzelle der Polizeiinspektion. Der Gast konnte deshalb entlassen werden. Dabei konnte er auch eine Kontaktadresse in Weiden nennen. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen Zechbetrug und eine Rechnung für die Übernachtungskosten in Höhe von 63 Euro.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.