Bewegung und soziale Kontakte – Senioren mit großem Eifer dabei

Weiherhammer. Teilnehmer beim ersten Bewegungskurs des Projektes GESTALT sprühen vor Energie. Darauf entstand sogar ein Projekt, über dessen Ergebnis sich jetzt die Nachbarschaftshelfer Weiherhammer freuen können.

Übungsleiterin Sabine Schuchart (links, stehend) und Koordinatorin Susanne Martin (links, kniend) vermitteln ihren Kursteilnehmern die richtige Freude an Bewegung. Der Koordinator der Nachbarschaftshilfe Gerhard Müller freut sich über die Spende aus den Reihen der Sportler. Foto: Gerhard Müller

Es scheint, der Teilnehmerkreis hat sich die ausgeschriebene Abkürzung des Projekts GESTALT zu Herzen genommen. Das Motto „GEhen, Spielen und Tanzen Als Lebenslange Tätigkeit“ war bei den Akteuren des ersten Kurses intensiv zu spüren. Koordinatorin Susanne Martin und Übungsleiterin Sabine Schuchart verstanden es, die anwesenden Senioren jenseits der 60 Jahre mit gymnastischen Übungen so in eine angenehme Welt der Leibeserziehung mitzunehmen, sodass die Sportler und Sportlerinnen anscheinend ihr fortgeschrittenes Alter und die damit verbundenen Bewegungseinschränkungen vergaßen. Die Freude über die erreichten Ergebnisse in Sachen Beweglichkeit ließen die dafür nötigen Anstrengungen vergessen.

Gemeinde hat gute Voraussetzungen geschaffen

Sportliche Aktivitäten in geschlossenen Räumen bedingen natürlich einige Voraussetzungen. Bei Besichtigungsterminen der Räumlichkeiten im Untergeschoss des Hallenbades wurde über die Handlungsbedarfe für kleinere und mittlere Umbauarbeiten gesprochen und deren Umsetzung von Bürgermeister Ludwig Biller umgehend auf den Weg gebracht. Die Renovierung der Decke, der Austausch der Glastüren in robuste Schranktüren und vieles mehr hat einen Raum entstehen lassen, in dem mit Hula-Hoop-Reifen, Gymnastikbällen oder Turnringen kein Schaden entstehen kann. Die große Fensterfront vermittelt nahezu den Eindruck, man bewegt sich bei den Turnübungen im Freien, ein Wohlfühlbereich für sportliche Aktivitäten ist entstanden.

Freude an der Bewegung weckte weiteren Tatendrang

Der spürbare Erfolg bei der eigenen Mobilität hat ein Mitglied der Bewegungsgruppe zu weiteren Aktivitäten animiert. Mit der Herstellung verschiedener Rosenkranzvariationen hat eine Dame wohl den Geschmack vieler Käufer getroffen. Jedes der einzelnen Kunstwerke war so schön getroffen, dass es fast reißenden Absatz für diese Gebetshelfer gab. Sogar die sogenannten Monstranzbohnen, die für diese Arbeiten als Einzelbausteine dienen, wurden im eigenen Garten angebaut und geerntet.

Der Verkauf dieser Bastelarbeiten brachte stattliche 112 Euro ein. Den Betrag wussten die Teilnehmer, des GESTALT-Übungskurses am besten bei der Nachbarschaftshilfe Weiherhammer aufgehoben. Koordinator Gerhard Müller bedankte sich herzlich im Namen seines 17-köpfigen Teams für die Spende. Mit dem Geld werden sich die Nachbarschaftshelfer bei ihrer nächsten Arbeitsbesprechung eine deftige Brotzeit leisten. Diese haben sich ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen auch verdient, haben sie sich doch seit September 2021 bereits über 330-mal für die Bürger und Bürgerinnen in Weiherhammer mit ihrer Zeit und Arbeit unentgeltlich für vielerlei Hilfeleistungen zur Verfügung gestellt.

Weitere Kurse für bewegungswillige Senioren geplant

Die große Resonanz für den derzeit laufend Kurs mit 15 Teilnehmern ist geradezu ein Auftrag für die Planung eines weiteren Übungslehrganges. Dieser ist für den Frühling dieses Jahres geplant, der genaue Termin wird noch über die Presse bekannt gegeben. Der Inhalt wird sich aus 20 Trainingseinheiten mit jeweils 90 Minuten zusammensetzen. Davon werden 60 Minuten für Bewegung und Gymnastik und 30 Minuten für Gespräche über gesundheitliche Themen verwendet. Wichtigster Bestandteil dabei ist, dass die Teilnehmer die Wichtigkeit von Bewegung in Zusammenhang mit sozialen Kontakten erkennen.

Niemals sportliche Überbelastung

Bei den gemeinsamen Übungen soll aus den Bewegungsstunden kein Leistungssport werden. Das Programm ist für Menschen ab 60 Jahren gemacht, die sich noch nie oder schon lange nicht mehr bewusst leicht sportlich bewegt haben. Die sanfte Bewegung soll dabei immer im Vordergrund stehen. Dabei werden auch Choreografien zur Stärkung von kognitiven Fähigkeiten, Spiel und Spaß und Förderung von sozialen Kontakten verwendet. Übungsleiterin Sabine Schuchart und Koordinatorin Susanne Martin freuen sich auf neue Anmeldungen für die nächsten Kurse.

Anmeldung

Die beiden Übungsleiterinnen sind erreichbar unter 09605/920170 beziehungsweise 0170/6487189 oder unter der Mail-Adresse gestalt@weiherhammer.de.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.