Bezirksliga Nord: Luhe-Wildenau hält sich weiter schadlos

Nordoberpfalz. Es war ein heißer Doppelspieltag an diesem Wochenende, der einen klaren Gewinner hervorbrachte - der FC Luhe-Wildenau hat nun 15 Punkte aus fünf Spielen.

Im Duell in Vohenstrauß konnte sich die Bayernligareserve aus Weiden am Freitag mit 2:0 durchsetzen. Foto: D. Nachtigall
SC Luhe-Wildenau – SG Chambtal 4:2 (2:2)

Nur gut, dass der SC Luhe-Wildenau in der Offensive so starke Individualisten in seinen Reihen hat, die Spiele entscheiden können. Am Montag war das Ludwig Tannhäuser, der mit seinen beiden Toren in den letzten fünf Minuten den fünften Sieg im fünften Spiel sicherstellte. Zuvor verspielte der Sportclub gegen die SG Chambtal eine 2:0-Halbzeitführung, konnte sich aber kurz vor dem Schlusspfiff auf Tannhäuser verlassen.

FC Wernberg – SV Schwarzhofen 3:4 (2:1)

Ein Tag des offenen Tores und ein perfektes Sechs-Punkte-Wochenende sind die Schlüsse der Partie FC Wernberg-SV Schwarzhofen. Ein munteres Hin und Her endete mit einem Auswärtssieg der Mannschaft von Trainer Michael Hartlich. Dabei drehte der Sportverein eine 3:1-Führung des FC Wernberg in einen Auswärtserfolg.

FC Untertraubenbach – TSV Detag Wernberg 2:2 (2:1)

Der FC Untertraubenbach geht in seiner ersten Bezirksligasaison zu lässig mit seinen Chancen um. Deswegen sprang gegen den TSV Detag Wernberg auch nur ein Remis heraus. Gerade kurz nach der Halbzeit, als der FC schon 2:1 führte, ließ die Heimelf gute Chancen zum 3:1 liegen. Umso bitterer, dass dann Tomas Kren nach gut einer Stunde einen Konter zum Ausgleich vollendete.

SV Hahnbach – FC Ränkam 2:0 (0:0)

Punkt- und torlos blieb der FC Ränkam an diesem Wochenende und verlor auch seine zweite Partie mit 2:0. Der SV Hahnbach war einfach die bessere Mannschaft und wirkte
abgezockter als der FC. Den Ertrag sammelte die Mannschaft von Trainer Thorsten Baierlein aber erst nach der Pause. Johannes Dotzler und Manuel Plach waren die Torschützen zum dritten Hahnbacher Sieg in Serie.

SV 08 Auerbach – FC Weiden-Ost 4:1 (1:0)

Den besseren Start erwischten in beiden Hälften die Gäste aus Weiden. Nach jeweils 15 Minuten aber fing sich der gastgebende SV 08 Auerbach und setzte offensive Impulse. Matthias Förster belohnte diese Mühen mit dem 1:0 (36.). Auch nach dem Wechsel und der schon erwähnten schlechten Anfangsphase war Auerbach effektiv und erhöhte erneut durch Förster und Jonas Schwindl zur Entscheidung.

SV Raigering – 1.FC Schlicht 1:3 (1:2)

Es war einiges geboten beim Derby zwischen Raigering und Schlicht. Vier zum Teil sehr schöne Tore und ein munteres Hin und Her begeisterten die Zuschauer. Der entscheidende Spieler agierte beim Gast, Damion Perrin erzielte nicht nur zwei Treffer, sondern bereitete das dritte Tor durch Michael Muck auch mustergültig vor.

Verlegte Spiele

Am 3. August besiegte der SV Etzenricht bereits die SpVgg Vohenstrauß mit 3:1 (0:0). Die Partie zwischen der SpVgg SV Weiden II und dem SV TuS/DJK Grafenwöhr wurde auf 21. September verlegt.

Info & Tabelle

Alle Informationen zum Spieltag und zur Liga gibt es hier.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.