Bezirksliga Nord: SC Luhe-Wildenau kann mit Sieg die Tabellenführung zurückerobern

Luhe-Wildenau. Grüßt der SC Luhe-Wildenau ab Samstagnachmittag wieder von der Bezirksliga-Spitze? Die Zeichen stehen gut.

SC-Keeper Roland Frischholz will seinen Kasten sauber halten. Foto: Norbert Tannhäuser

Bezirksliga Nord

Samstag, 26. November, 14 Uhr:

SC Luhe-Wildenau – FC Untertraubenbach

Der SC kann mit einem Sieg im Nachholspiel gegen den Tabellenletzten die Tabellenspitze vom 1. FC Schlicht zurückerobern. Ein Aufeinandertreffen der beiden Teams gab es bis dato noch nicht. Für den Gastgeber zählen gegen den Letzten nur drei Zähler. Zudem will man sich mit einer guten Vorstellung vom heimischen Publikum in die Winterpause verabschieden. Die Zeichen dafür stehen nach zwei Siegen gut, man hat wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden.

Personalprobleme beim SC

Personell sieht die Lage nicht ganz so rosig aus: Neben Dominik Zawal (verletzt) fehlen auch Neuzugang Felix Diermeier sowie Stadler, Kellner, Lorenz, Geitner und Gleißner. Für das Gästeteam von Trainer Patrick Meingast dürfte die Pause gelegen kommen, haben sie doch in den letzten sechs Spielen keinen Sieg mehr feiern. Dazu hat man mit 55 Gegentoren die meisten Treffer der Liga kassiert. Dennoch sollte man den FC nicht unterschätzen. So gelang den Untertraubenbachern bei der Reserve der SpVgg SV Weiden ein überraschender 2:1-Auswärtssieg.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.