BHS-Neubau: Jetzt geht’s los

Weiherhammer. Mit einem lauten Knall wurde der Spatenstich des BHS Neubaus in Weiherhammer heute feierlich abgeschlossen. Mit dabei waren neben den Brüdern Engel auch Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder. 

Von Yvonne Sengenberger

Mit monströsem Spaten wurde die Baustelle eröffnet
Mit monströsem Spaten wurde die Baustelle eröffnet

Getreu einem Satz, den Markgraf einst prägte „Kleine Sachen taugen nichts und für billig haben wir kein Geld nicht!“ wird der Neubau auf dem Gelände der BHS ein neues Wahrzeichen für die Firma und wohl auch ein bisschen für Weiherhammer. 45 Millionen Euro sollen investiert werden. Heute war feierlicher Spatenstich für das Mammutprojekt. Dafür ist sogar Minister Dr. Markus Söder gekommen.

Familienunternehmen sollen, wenn es nach Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder geht, noch besser unterstützt und gestärkt werden
Familienunternehmen sollen, wenn es nach Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder geht, noch besser unterstützt und gestärkt werden

„Wir sind hier nahe des geografischen Mittelpunkts Europas. Und wir sind weltweit das technische Zentrum bei Wellpappenanlagen. Diese Investition soll uns dabei helfen, dass das auch so bleibt“, erklärte Christian Engel zu Beginn der Veranstaltung. „Mein Bruder und ich kommen durch unseren Job viel herum auf der Welt. Und ich muss sagen, ich bin froh, dass wir in Deutschland – besser gesagt in Bayern leben. Und ich bin froh, dass Weiherhammer in Bayern liegt.“

Die kulturelle Seele Bayerns wird nicht am Marienplatz in München definiert. Die liegt in den ländlichen Regionen,

so Söder. Und diese Regionen wolle man fördern. Besonders viel liegt dem Minister auch an Familienunternehmen – wie der BHS, die seit Generationen in Familienbesitz ist. „Liebe Herren Engel, Sie wissen, wie Sie sich im Wandel der Zeit positionieren müssen.“ Nicht umsonst könnten sie sich als Weltmittelpunkt in der Wellpappenherstellung bezeichnen. Zur regionalen Nähe gehöre der Mittelstand und die Familienunternehmen und die müssten gestärkt werden, weil nur die auch wirklich in den ländlichen Regionen investieren.

Investition im „schönsten Landkreis Bayerns“

Auch Landrat Andreas Meier findet, die Fördergelder des Freistaates wurden im „schönsten Landkreis“ Bayerns und bei der BHS gut investiert. Er dankte der Familie Engel dafür, dass sie „nach wie vor ihren Mittelpunkt hier sehen. Danke für das Bekenntnis zum Standort und somit zum Landkreis. Danke, dass sie so vielen Menschen Lohn und Brot geben.“

„Sie stehen als Familie seit Jahrzehnten hinter der Firma. Erbringen außerordentliche Leistungen. Sie sind immer innovativ, testen, gehen Risiken ein und denken quer“, lobte Bundestagsabgeordneter Albert Rupprecht die Brüder Lars und Christian Engel.

Mit lautem Knall besiegelt

Nach den Reden der Politiker und der Begrüßung durch Christian Engel ging es zur Baustelle. Dort wurde symbolisch der erste Spatenstich gesetzt. Anschließend wurde der Spatenstich mit einem Kanonenfeuer abgeschlossen. Auch wenn es zunächst nur ganz leise knallte – die Schnur war gerissen – beim zweiten Knall hat es dann aber alle Anwesenden ordentlich gerissen.

Christian Engel gab außerdem einen kleinen Ausblick in Bezug auf das Kompetenzzentrum, das von der BHS in Weiherhammer ins Leben gerufen und unterstützt wird. Dafür soll ab 2017, also wenn der Neubau steht, ein Science-Park entstehen. 

Landrat Andreas Meier dankte in seiner Rede der BHS
Landrat Andreas Meier dankte in seiner Rede der BHS

Christian Engel begrüßte alle Besucher
Christian Engel begrüßte alle Besucher

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.