Bienenmord statt Bienenrettung: Bienenkasten mit Pflasterstein zertrümmert

Kemnath/Neusorg. Die einen wollen Bienen retten. Die anderen zerstören ihr Zuhause: Irgendwann im Verlauf der vergangenen Woche zerstörte ein unbekannter Täter im Park in der Jahnstraße in Neusorg einen Bienenkasten.

Schon im Juli warf ein Unbekannter einen Stein gegen den Schaubienenkasten an der Streuobstwiese bei Drahthammer. Archivbild: Bernhard Piegsa

Wann genau die sinnlose Zerstörung erfolgte, ist nicht bekannt. Ein Imker des Imkervereins stellte am Dienstag, 2. August, ein Magazin im Neusorger Park auf, damit der Imkerverein dort seine alljährlichen Infoveranstaltungen zum Thema Bienen durchführen kann.

Daraus wird nun nichts. Ein unbekannter Täter nahm im Laufe der vergangenen Woche die Abdeckung vom Bienenkasten und warf einen Pflasterstein hinein. Laut Imker ist nach diesem mutwilligen Gewaltakt das gesamte Volk sehr wahrscheinlich nicht mehr zu retten. Die Polizeiinspektion Kemnath ermittelt wegen Sachbeschädigung.

Der Schaden, der für den Verein noch der geringste Schaden ist, beläuft sich auf etwa 150 Euro. Zeugen, welche sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Kemnath unter der Telefonnummer: 09642/92030 in Verbindung zu setzen.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.