Bilder- und Schmuckausstellung: Farbenfroh und ausdrucksstark

Bad Neualbenreuth. Die Werke von gleich zwei Künstlerinnen aus Nabburg sind im Ausstellungsraum des Sibyllenbades im ersten Stock zu sehen. Die Besichtigung ist kostenlos.

Von links: Die beiden Nabburgerinnen Irene Ehemann und Ingrid Prey vor den Acrylbildern. Bild: Sibyllenbad
Die Schmuckvitrine mit den selbstgemachten Schmuckstücken. Bild: Sibyllenbad

Die 1965 in Amberg geborene Ingrid Prey, die in Nabburg lebt und arbeitet, stellt ihre Bilder bis März in Bad Neualbenreuth aus. Inspiriert sind die Radierungen und die Bilder Acryl auf Leinwand durch ihre Malreisen in die ganze Welt. Prey hat seit 2004 regelmäßig an Workshops teilgenommen, unter anderem an der freien Kunstakademie in Augsburg.

Dort besuchte sie 2018 / 2019 auch die Meisterklasse bei Rainer Kaiser. Seit 2006 hat sie bereits regelmäßig ausgestellt und eine Ausbildung in Kunst- und Kreativtherapie absolviert. Ihre farbenfrohen und ausdrucksstarken Acrylbilder wie ihre beeindruckenden Radierungen lohnen einen Besuch der Ausstellung.

Selbstgemachte Schmuckstücke

Die Bilderausstellung begleiten selbstgemachte Schmuckstücke aus Halbedelsteinen von Irene Ehemann, ebenfalls aus Nabburg. In der Vitrine im Ausstellungsraum wird eine Vielfalt an Farben, Formen und Halbedelsteinen gezeigt. Die Schmuckstücke bestehen aus Achat, Jaspis, Onyx, Glaskeramik, Muschelscheiben, Bergkristall oder Perlen.

Aufgelockert wird die Optik mit kleinen Zwischenelementen. Auf Wunsch stellt die Schmuckkünstlerin auch Unikatschmuck ganz nach den Wünschen der Kundschaft her. Sowohl die Bilder als auch die Schmuckstücke können gekauft werden. Täglich von 9 Uhr bis 20 Uhr können Interessierte bis zum 31. März die Ausstellung im Kurmittelhaus kostenfrei besichtigen.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.