Sport

Blue Devils überrollen auch die Festung Landsberg

Likes 0 Kommentare

Landsberg/Weiden. Die Weidener Eishockeycracks surfen weiter auf der Erfolgswelle. Auch die HC Landsberg Riverkings konnten nur im zweiten Drittel ihren Kasten sauber halten. Zum Schluss fuhren die blauen Teufel mit einem 4:0 und dem fünften Sieg im fünften Spiel als ungeschlagener Tabellenführer vom Eis.

Die blauen Teufel aus Weiden schickten auch die Landberger Flusskönige in die Hölle. Bild: Blue Devils


Vor gut 600 Zuschauern reichten den Gästen aus Weiden zwei starke Drittel zum verdienten 4:0-Auswärtssieg bei Landsberg am Lech. Nach 4 Minuten netzte Edgars Homjakovs nach Assist von Ralf Herbst zum ersten Mal ein. Das 0:2 noch im ersten Drittel besorgte nach 18 Minuten Chad Bassen nach Vorarbeit von Robert Brown.

Es dauerte wie schon zuletzt in Rießersee bis kurz vor Schluss, ehe Elia Ostwald mit dem 0:3 (56.) nach Assist von Chad Bassen alles klar machte. Den Schlusspunkt zum 0:4 besorgte abermals Edgars Homjakovs nach Vorarbeit von Adam Schusser nur eine Minute später.

"Bitte am Sonntag die Vollendung"

Entsprechend groß die Freude bei den Fans: "Wahnsinn," jubelt Philippe-Elvis Rum auf Facebook, "wieder mal ein Spiel zu null. Das gab es die letzten Jahre ja so gut wie nie." Auch wenn das Ergebnis für den Spielverlauf etwas zu hoch ausgefallen sei. "Und stark, dass heute so viele Fans mit nach Landsberg gekommen sind." 

"Was eine abgezockte, geile Truppe!", stimmt Philipp Ivey zu, "bitte am Sonntag die Vollendung", stimmt er schon mal auf das Oberpfalzderby am Sonntag gegen den Tabellenzweiten, die Eisbären aus Regensburg ein.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.