Sport

Blue Devils zum Start gegen den Ex-Verein des Trainers

Likes 0 Kommentare

Weiden/Peiting. Weidens neuer Trainer Sebastian Buchwieser trifft mit seinen Blue Devils zum Oberliga-Auftakt am Freitagabend auf seine Ex-Mannschaft, den EC Peinting.

Zum Saisonauftakt reisen die Blue Devils als Favorit nach Peiting. Archivbild: EV Weiden

Einen unbezwingbaren Eindruck vermittelt der erste Gegner nicht gerade. Der EC Peiting tat sich in der Vorbereitung schwer. In sechs Partien gegen den Salzburger Nachwuchs, die Bayernligisten Schongau und Kempten sowie die beiden Oberliga-Kontrahenten Lindau und Füssen überzeugten die Oberbayern nur selten. Nachlässigkeiten am Drittelende und nach eigenen Toren wurden häufig vom Gegner bestraft. „Das darf nicht passieren“, kritisiert Anton Saal, Nachfolger von Trainer Buchwieser.

Hoch motiviert gegen Ex-Spieler

Dennoch sah Saal in den Testpartien auch positive Ansätze. „Die Jungs haben schon auch gezeigt, dass sie es können.“ Im Training sei schon deutlich mehr Zug dringewesen. Beim Kräftemessen mit den Oberpfälzern gibt es ein Wiedersehen mit vielen ehemaligen Peitingern. „Wenn es gegen den alten Trainer geht, sind die Jungs noch mehr motiviert“, glaubt Saal. Die Weidener haben ihren letzten Test vor dem Punktspielauftakt gewonnen. Gegen die Passau Black Hawks setzten sie sich mit 5:2 durch.

„Die Vorbereitung lief planmäßig,“ bilanziert der neue Trainer der Blue Devils, Sebastian Buchwieser, die Saisonvorbereitung. In den Trainingseinheiten und den Testspielen zeigten die Blue Devils mit engagierten Leistungen, was in der beginnenden Saison zu erwarten ist. Mit klaren Siegen gegen die Hannover Indians starteten die Blue Devils in die Vorbereitung. Es folgten ein Sieg und eine Niederlage gegen Zweitligist Bayreuth sowie zwei Pflichtsiege gegen Bayernligist Amberg und eben Passau.

Weiden mit hochkarätigen Neuzugängen

Die Blue Devils verzeichnen hochkarätige Neuzugänge, darunter DEL-Stürmer Nick Latta, der ebenfalls eine Peitinger Vergangenheit hat. Nicht von ungefähr zählen die Oberpfälzer zu den Aufstiegskandidaten. Für Anton Saal sind die Rollen klar verteilt: „Die Weidener sind Favorit, sie müssen liefern.“ Die Peitinger würden gerne im Kampf um die Play-off-Plätze mitmischen.

Am Sonntag gegen die Höchstadt Alligators

Am Sonntag empfangen die Blue Devils dann das Überraschungsteam der vergangenen Saison, die Höchstadt Alligators, in der Hans-Schröpf-Arena. Nach den neuesten bayerischen Corona-Maßnahmen setzen die Blue Devils dabei auf das 3G-plus-Modell. Die Alligators mussten in der Vorbereitung auf die Saison 21/22 personell einen Rückschlag hinnehmen, als Neuzugang Martin Davidek seinen Vertrag aus beruflichen Gründen nicht antreten konnte.

Davon ließ sich die Mannschaft von Trainer Mikhail „Nemo“ Nemirovsky aber nicht unterkriegen und überraschte im abschließenden Testspiel mit einem Sieg beim großen Favoriten der anstehenden Oberliga-Süd-Saison, den Starbulls Rosenheim.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.