BR-Radltour: Königsetappe wird zur Belastungsprobe

Konnersreuth. Tag fünf bei der BR-Radltour. Die Königsetappe von Aichach nach Dietfurt forderte die Teilnehmer schwer heraus, auch unseren Tour-Mann Florian Sammet.

„Flo“ Sammet hat auch die Königsetappe von Aichach nach Dietfurt gepackt. Foto: Florian Sammet

„Die Party am Mittwochabend war zu kurz, trotzdem war es ein Mega-Abend beim Konzert von Leony und Lienne. Mehr Stimmung geht kaum.

Gestern stand eine Mörder-Aktion auf dem Plan. Wir mussten von Aichach nach Dietfurt ins Altmühltal. Auf uns warteten 94 lange Kilometer, 800 Höhenmeter und sage und schreibe 35 Grad im Schatten!

Die Tour steckt mir in den Knochen

O la la, die letzten Tour-Tage stecken mir ganz schön in den Beinen. Ohne E-Antrieb, merkt man schon, was man zusammen gestrampelt hat. Vielleicht liegt es ja auch am vielen Abtanzen.

Frisch gestärkt ging es gestern von Aichach los. Nach einigen Höhenmetern ging es zur Wasserpause in Königsmoos und weiter zum Mittagessen nach Gaimersheim. Während der Pause haben alle nur noch den Schatten gesucht.

Zur Abfrischung ins Panorama-Freibad

Auf der Strecke waren die Feuerwehren zur Stelle und haben mit Schläuchen die Strecke mit Regen gesegnet. In Dietfurt hüpften wir nach der Tour noch ins Panorama-Freibad. Der Ausblick auf die Umgebung – gigantisch! Die Stadt selbst strahlt übrigens chinesisches Flair aus. Sie trägt ja auch seit dem Mittelalter den Spitznamen „Bayrisch China“ 

Ich habe mich nach dem Zieleinlauf erst noch mal gestärkt und mich dann startklar für die Live-Party von Michael Schulte gemacht.

Heute nehmen wir die Schlussetappe nach Gunzenhausen in Angriff. Bin gespannt.

Bis morgen

Euer Florian“

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.