Video Buntes

Brand im Mehrfamilienhaus: Zwei Personen werden vermisst [Video]

Mantel. Alle Jahre wieder üben die beiden Ortsfeuerwehren der Marktgemeinde ihre Einsatzbereitschaft. Wegen Corona musste man zwei Jahre darauf verzichten. Jetzt hat's aber geklappt.

Zimmerbrand und zwei vermisste Personen – das ist die Ausgangslage für die gemeinsame Übung der beiden Feuerwehren Mantel und Kaltenbrunn. Foto: Jürgen Masching

Es war kurz vor 19.30 Uhr, als das Handy am Wohnzimmertisch vibriert. Alarm bei der Feuerwehr Markt Mantel. Jetzt muss es schnell gehen. Die Kameradinnen und Kameraden sind bereits wenige Minuten später am Feuerwehrhaus. Umziehen, auf die Fahrzeuge aufsitzen und los geht es.

„Brand“ in einem Mehrfamilienhaus

„Gemeldet war ein Zimmerbrand im ersten Stock eines Mehrfamilienhauses in der Ortsmitte von Mantel“, erläutert Feuerwehr Kommandant Timo Krauß die Einsatzlage. Zusammen mit den Kameraden der Feuerwehr Kaltenbrunn und dem Helfer vor Ort (HvO) Haidenaabtal rückten die ehrenamtlichen Helfer an. Es wurde erkundet, Schlauchleitungen gelegt und die Atemschutzträger in das verrauchte Gebäude gebracht.

Übers Fenster ins Obergeschoss

Der Erstangriff folgte über den Haupteingang, ein zweiter Trupp suchte sich einen Weg über einen Nebeneingang. „Zwei Personen konnten unter schwerem Atemschutz aus dem Gebäude gerettet und vom Rettungsdienst versorgt werden“, erläutert Krauß. Nachdem eine weitere Person als vermisst gemeldet wurde, stiegen weitere Floriansjünger über eine Steckleiter durch ein Fenster in das erste Obergeschoss ein.

Wegen Corona mussten die Übungen ausfallen

Zum Glück war dies eine Einsatzübung, welche die beiden Feuerwehren der Marktgemeinden Mantel und Kaltenbrunn bereits seit über 20 Jahren abhalten. „In den letzten beiden Jahren konnten wegen der Pandemie diese Übungen nicht durchgeführt werden“, sagt Mantels Bürgermeister Richard Kammerer. Der Rathauschef ist selbst seit vielen Jahren bei der Feuerwehr und hat sich das Spektakel diesmal aus einer anderen Perspektive angesehen.

„Solche Übungen, vor allem mit anderen Feuerwehren, haben wir sehr vermisst“, erzählt Timo Krauß. Die gemeinsamen Übungen, aber vor allem die Kameradschaft, fehlt seit der Pandemie unheimlich. Und so spendierte die Marktgemeinde Mantel den ehrenamtlichen Einsatzkräften nach der schweißtreibenden Einsatzübung eine kräftige Brotzeit und kühle Getränke.

Zimmerbrand und zwei vermisste Personen - das ist die Ausgangslage für die gemeinsame Übung der beiden Feuerwehren Mantel und Kaltenbrunn. Foto: Jürgen Masching
Zimmerbrand und zwei vermisste Personen – das ist die Ausgangslage für die gemeinsame Übung der beiden Feuerwehren Mantel und Kaltenbrunn. Foto: Jürgen Masching
Foto Masching
Foto Masching
Foto Masching
Foto Masching
Foto Masching
Foto Masching
Foto Masching

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.