Polizei

Brutaler Raubüberfall Grafenwöhr: Opfer auf Weg der Besserung

Likes 0 Kommentare

Grafenwöhr. Noch immer laufen die Ermittlungen zum brutalen Raubüberfall in Grafenwöhr. Das 89-jährige Opfer ist noch immer in stationärer Behandlung. Aber sein Zustand ist glücklicherweise mittlerweile stabil.Raubüberfall Grafenwöhr Creußen

Der Mann (89) steht noch immer unter dem Einfluss der schrecklichen Tat. Sein Gesundheitszustand sei aber mittlerweile stabil und habe sich in den letzten Tagen verbessert, teilte die Polizei mit. Allerdings muss der Senior auch weiterhin noch stationär behandelt werden.

Heute durchsuchten zehn Beamte der Bereitschaftspolizei aus Nürnberg die Creußen, in einem von den Ermittlern der Kripo Weiden festgelegten Bereich, im Stadtgebiet von Grafenwöhr. Den Böschungsbereich hatten die Beamten der Bereitschaftspolizei Nabburg bereits letzte Woche abgesucht. Sowohl im Wasser als auch am Ufer fanden die Polizisten einige Gegenstände, die jetzt untersucht und überprüft werden, um feststellen zu können, ob sie bei der Aufklärung des Falles hilfreich sein können.

Tresor aus Fluss geborgen

Aus dem Wasser bargen die Bereitschaftspolizisten außerdem einen kleinen Schranktresor, der offensichtlich schon vor längerer Zeit in der Creußen „entsorgt“ wurde. Hier ermittelt jetzt die örtlich zuständige Polizeiinspektion Eschenbach.

Nach wie vor bittet die Kriminalpolizei Weiden auch um Hinweise aus der Bevölkerung. Personen, die Beobachtungen gemacht haben, die mit dem Überfall in Verbindung stehen könnten, oder die auf anderen Wegen von sachdienlichen Umständen erfahren haben, werden dringend gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Weiden unter der Rufnummer: 0961/401-291 in Verbindung zu setzen.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.