Bürger sollen bei der Umgestaltung mithelfen

Weiden. Im Rahmen des Modellprojekts Landstadt Bayern soll das Bahnhofsviertel ein neues Gesicht bekommen. Bürger können am 8. Dezember mitmachen.

Das Bahnhofsquartier soll umgestaltet werden. Die Bürger können dazu ihre Ideen einbringen. Foto: Stadt Weiden/Alois Schröpf

Das Stadtplanungsamt lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger am Donnerstag, 8. Dezember, ab 18 Uhr zur Auftaktveranstaltung des Modellprojekts Landstadt Bayern ins Stadtlabor DENK.max im Stadtmühlweg ein.

Neue Mitte für Weiden

Die Stadt Weiden steht mit dem Projekt vor der Aufgabe, eine innovative Rahmenplanung für das Bahnhofsquartier zu entwickeln. In einem Gesamtpaket an Maßnahmen sollen die Quartiere östlich und westlich der Bahngleise zusammenwachsen – eine neue Mitte soll entstehen. 

Bürger können ihre Ideen beisteuern

Die Bürger Weidens sind dazu aufgefordert, sich mit ihren Ideen in die Planung einzubringen. Wie man seine Ideen, Vorstellungen und Visionen für das Bahnhofsquartier durch die digitale Beteiligungsplattform beisteuern kann, erfährt man bei der Auftaktveranstaltung. Die Plakatausstellung ist bereits ab 16 Uhr geöffnet – der Informationsvortrag beginnt um 18 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.