Bürgerfest mit Freunden aus ganz Europa: Weiden feiert im Regen weiter

Weiden. Tausende feiern beim Weidener Bürgerfest mit Freunden aus den Partnerstädten aus ganz Europa. Selbst der Regen am Abend tut der Stimmung keinen Abbruch. Schirm auf - weiter geht's.

Das Sündikat sorgt für ein beliebtes Alternativprogramm auf dem Mariánské Lázně-Platz. Foto: Stefan Voit

OB Jens Meyer eröffnete am Sonntag, Punkt 11 Uhr, das 52. Weidener Bürgerfest bei (noch) idealem Wetter: weiß-blauer Himmel, angenehme Temperaturen. Mit ihm auf der Bühne standen Vertreter aller Partnerstädte, allen voran die französischen Gäste aus Issy-les-Moulineaux. Am Vortag war die 70-jährige Partnerschaft gebührend gefeiert worden. Ebenfalls in Weiden zu Gast: Abordnungen aus Macerata, Weiden am See, Marienbad und Annaberg-Buchholz.

Ans Mikro trat der Kommandeur der US-Army Garnison, Kevin A. Poole: “Ein Servus!” Es sei ihm eine Freude, hier zu sein, um mit allen das Weidener Bürgerfest zu feiern, sagte der “Commander” in perfektem Deutsch: “Wir lieben es, Teil Ihrer Gemeinschaft zu sein. Lassen Sie uns unsere Freundschaft und Partnerschaft feiern.”

Rund 15 Bands auf sechs Bühnen

Auf sechs Bühnen traten den ganzen Tag über rund 15 Bands auf. Organisatorin Gertrud Wittmann hatte ein schönes Programm für jeden Geschmack auf die Beine gestellt. 60 Stände waren gemeldet, kein kulinarischer Wunsch blieb offen. Am Oberen Markt unterhielt traditionell die Stadt- und Jugendblaskapelle Weiden. Am Abend hieß es dann Schlaghosen an: Die Schlagerband “Hof Stuff” entführte in den Glamour der 70er und 80er Jahre. Der späte Abend gehörte den DJs “Borti & Easy”.

Am Unteren Markt spielten die King-Size-Youngsters, Richie Necker, Ben Stone und die “Mad Company”. Besuchermagnet war am Abend die Partyband “Highline”. 

Das Programm in den Gassen

Seit einigen Jahren wird in Weiden auch in allen Seitengassen und auf allen Plätzen gefeiert. Enttäuscht waren die Fans auf dem Roten Platz: Der Abendauftritt auf der Rockbühne des “Salute-Club” von “Lynrd Frynds” und “Roadrunnerz” war kurzfristig abgesagt worden. Grund: schlechte Wetterprognosen. Am Ende blieb es (fast) trocken und “Blue Haze” stand auf der Bühne, vor leider wenig Publikum.

Die junge Generation sammelte sich auf dem Schlörplatz. Hier hat Daniel Vampa mit seiner Event-Stage einen absoluten “Meeting Point” geschaffen. Highlight am Abend: Hip-Hop-DJ “Dollar Bill”. Längst kein Geheimtipp mehr: das Sündikat auf dem Mariánské Lázně-Platz. Als gegen 20 Uhr der Regen einsetzte, zog es etliche Besucher nach Hause. Viele feierten weiter: Dann eben unterm Schirm.

Eröffnung des Bürgerfests am Sonntagvormittag: OB Jens Meyer mit den Vertretern der Partnerstädte. Foto: privat
Eröffnung des Bürgerfests am Sonntagvormittag: OB Jens Meyer mit den Vertretern der Partnerstädte. Foto: privat
Wer kann, der kann. OB Jens Meyer bewährt sich als Kellner. Foto: privat
Wer kann, der kann. OB Jens Meyer bewährt sich als Kellner. Foto: privat
Richie Necker, diesmal solo, am Nachmittag am Unteren Markt. Foto: privat
Richie Necker, diesmal solo, am Nachmittag am Unteren Markt. Foto: privat
Pfarrer Gerhard Pausch eröffnet das Bürgerfest mit einem Gottesdienst im Max-Reger-Park. Foto: privat
Pfarrer Gerhard Pausch eröffnet das Bürgerfest mit einem Gottesdienst im Max-Reger-Park. Foto: privat
Das Sündikat sorgt für ein beliebtes Alternativprogramm auf dem Mariánské Lázně-Platz. Foto: Stefan Voit
Das Sündikat sorgt für ein beliebtes Alternativprogramm auf dem Mariánské Lázně-Platz. Foto: Stefan Voit
Das Sündikat sorgt für ein beliebtes Alternativprogramm auf dem Mariánské Lázně-Platz. Foto: Stefan Voit
Das Sündikat sorgt für ein beliebtes Alternativprogramm auf dem Mariánské Lázně-Platz. Foto: Stefan Voit
Das Sündikat sorgt für ein beliebtes Alternativprogramm auf dem Mariánské Lázně-Platz. Foto: Stefan Voit
Das Sündikat sorgt für ein beliebtes Alternativprogramm auf dem Mariánské Lázně-Platz. Foto: Stefan Voit
Schlaghosen an, Plateauschuhe raus: Der Obere Markt wird am Sonntagabend mit
Schlaghosen an, Plateauschuhe raus: Der Obere Markt wird am Sonntagabend mit “Hot Stuff” zur Schlagerzone. Foto: privat
Das Sündikat sorgt für ein beliebtes Alternativprogramm auf dem Mariánské Lázně-Platz. Foto: Stefan Voit
Das Sündikat sorgt für ein beliebtes Alternativprogramm auf dem Mariánské Lázně-Platz. Foto: Stefan Voit
Das Sündikat sorgt für ein beliebtes Alternativprogramm auf dem Mariánské Lázně-Platz. Foto: Stefan Voit
Das Sündikat sorgt für ein beliebtes Alternativprogramm auf dem Mariánské Lázně-Platz. Foto: Stefan Voit
Das Sündikat sorgt für ein beliebtes Alternativprogramm auf dem Mariánské Lázně-Platz. Foto: Stefan Voit
Das Sündikat sorgt für ein beliebtes Alternativprogramm auf dem Mariánské Lázně-Platz. Foto: Stefan Voit
Good Vibes auf dem Mariánské-Lázně-Platz beim
Good Vibes auf dem Mariánské-Lázně-Platz beim “Sündikat”. Foto: Schober
Beste Stimmung bei der
Beste Stimmung bei der “Sünde”. Foto: Schober
Der Lions-Club
Der Lions-Club “Goldene Straße” organisierte eine Verlosung zugunsten des SOS-Kinderdorfs. Foto: Schober
20.30 Uhr. Als der Regen einsetzt, geht es mit Schirm weiter. Foto: Stefan Voit
20.30 Uhr. Als der Regen einsetzt, geht es mit Schirm weiter. Foto: Stefan Voit
Gäste aus Macerata feiern mit Pino Barone und seiner Band bei der Warmup-Party am Samstag. Foto: privat
Gäste aus Macerata feiern mit Pino Barone und seiner Band bei der Warmup-Party am Samstag. Foto: privat
Wenig los am Roten Platz. Nach Absagen aufgrund schlechter Wetterprognosen stand
Wenig los am Roten Platz. Nach Absagen aufgrund schlechter Wetterprognosen stand “Blue Haze” auf der Bühne, leider vor wenig Publikum. Foto: Schober
Kurz vor 21 Uhr. Die Stadt füllt sich mit Deutschland-Fans. Foto: Christine Ascherl
Kurz vor 21 Uhr. Die Stadt füllt sich mit Deutschland-Fans. Foto: Christine Ascherl
Public Viewing bei Pallas - ein Muss. Foto: Christine Ascherl
Public Viewing bei Pallas – ein Muss. Foto: Christine Ascherl
Tony Flück (links) mit Hennes Stolley vom Minenjagdboot Weiden und der Österreicherin Christina Winkler aus Weiden am See. Foto: Christine Ascherl
Tony Flück (links) mit Hennes Stolley vom Minenjagdboot Weiden und der Österreicherin Christina Winkler aus Weiden am See. Foto: Christine Ascherl
Tony Flück schwenkt mit Rücksicht auf die vielen Italiener sein Schweizer Fähnchen diskret. Die Gäste seines Wein-Ausschanks freuen sich mit ihm über den Einzug der Eidgenossen ins Viertelfinale. Foto: Christine Ascherl
Tony Flück schwenkt mit Rücksicht auf die vielen Italiener sein Schweizer Fähnchen diskret. Die Gäste seines Wein-Ausschanks freuen sich mit ihm über den Einzug der Eidgenossen ins Viertelfinale. Foto: Christine Ascherl
Kathrin Meyer (links) und OB Jens Meyer (Zweiter von rechts) lassen trotz 2:0-Rückstand bei den italienischen Gästen keine schlechte Stimmung aufkommen. Links neben Meyer der Bürgermeister von Macerata,  Sandro Parcaroli. Foto: Christine Ascherl
Kathrin Meyer (links) und OB Jens Meyer (Zweiter von rechts) lassen trotz 2:0-Rückstand bei den italienischen Gästen keine schlechte Stimmung aufkommen. Links neben Meyer der Bürgermeister von Macerata, Sandro Parcaroli. Foto: Christine Ascherl
Pino Barone mit Band schafft die besten Voraussetzungen für eine Notte Italiana. Foto: Christine Ascherl
Pino Barone mit Band schafft die besten Voraussetzungen für eine Notte Italiana. Foto: Christine Ascherl
Pino Barone mit Band schafft die besten Voraussetzungen für eine Notte Italiana. Foto: Christine Ascherl
Pino Barone mit Band schafft die besten Voraussetzungen für eine Notte Italiana. Foto: Christine Ascherl
Pino Barone mit Band schafft die besten Voraussetzungen für eine Notte Italiana. Foto: Christine Ascherl
Pino Barone mit Band schafft die besten Voraussetzungen für eine Notte Italiana. Foto: Christine Ascherl
Schon ab 18 Uhr ist der Obere Markt gut gefüllt. Foto: Christine Ascherl
Schon ab 18 Uhr ist der Obere Markt gut gefüllt. Foto: Christine Ascherl
Vorfreude auf das Deutschland-Spiel. Foto: Christine Ascherl
Vorfreude auf das Deutschland-Spiel. Foto: Christine Ascherl
Wer hat Kirwa? Sie haben Kirwa: der Burschenverein Floß. Und zwar von 23. bis 26. August. Am Samstag springen sie beim Bürgerfest Weiden beim Ausschank ein. Foto: Christine Ascherl
Wer hat Kirwa? Sie haben Kirwa: der Burschenverein Floß. Und zwar von 23. bis 26. August. Am Samstag springen sie beim Bürgerfest Weiden beim Ausschank ein. Foto: Christine Ascherl
Warmup-Party des Weidener Bürgerfests. Foto: Christine Ascherl
Warmup-Party des Weidener Bürgerfests. Foto: Christine Ascherl
Foto: Maximilian Göbel
Foto: Maximilian Göbel
Foto: Maximilian Göbel
Foto: Maximilian Göbel
Foto: Maximilian Göbel
Foto: Maximilian Göbel
Foto: Maximilian Göbel
Foto: Maximilian Göbel
Foto: Maximilian Göbel
Foto: Maximilian Göbel
Foto: Maximilian Göbel
Foto: Maximilian Göbel
Foto: Maximilian Göbel
Foto: Maximilian Göbel
Foto: Maximilian Göbel
Foto: Maximilian Göbel
Foto: Maximilian Göbel
Foto: Maximilian Göbel
Foto: Maximilian Göbel
Foto: Maximilian Göbel
Foto: Maximilian Göbel
Foto: Maximilian Göbel
Foto: Maximilian Göbel
Foto: Maximilian Göbel
Foto: Maximilian Göbel
Foto: Maximilian Göbel
Foto: Maximilian Göbel
Foto: Maximilian Göbel
Foto: Maximilian Göbel
Foto: Maximilian Göbel
Foto: Maximilian Göbel
Foto: Maximilian Göbel
Foto: Maximilian Göbel
Foto: Maximilian Göbel
Foto: Maximilian Göbel
Foto: Maximilian Göbel
Foto: Maximilian Göbel
Foto: Maximilian Göbel

Das war die Warmup-Party:

Bereits am Samstag herrschte Partystimmung in der Altstadt bei der Warmup-Party am Oberen Markt.

* Diese Felder sind erforderlich.