BVS Weiden feiert Doppelsieg bei den Bayerischen Kegel-Meisterschaften

Weiden. Einen Doppelsieg feierte der Behinderten- und Versehrtensportverein bei den Bayerischen Meisterschaften in der Max-Reger-Halle.

Den Bayerischen Meistertitel im Kegeln  sicherte sich die erste Mannschaft des Behinderten- und Versehrtensportvereins Weiden. Foto: BVS
Den Bayerischen Meistertitel im Kegeln sicherte sich die erste Mannschaft des Behinderten- und Versehrtensportvereins Weiden. Foto: BVS
Des  zweite Mannschaft des BVS gewann den Vizetitel. Foto: BVS
Des zweite Mannschaft des BVS gewann den Vizetitel. Foto: BVS
Foto: BVS
Foto: BVS

In Topform präsentierten sich die Kegler des Behinderten- und Versehrtensportvereins Weiden bei den Bayerischen Meisterschaften im Classic-Kegeln in der Max-Reger-Halle. Mit dem Meistertitel und dem zweiten Platz nutzten die Gastgeber ihren Heimvorteil und feierten einen Doppelsieg.

Meistertitel der ersten Mannschaft

Mit 2638 Kegeln sicherte sich die erste Mannschaft Platz 1. Für Weiden spielten Manuel Kleinhenz, Gerhard Sterker, Stefan Schmucker, Gert Erben, Manuel Stich und Bernd Werner. Den zweiten Platz belegte Weiden 2 (2464) mit Peter Höhn, Robert Moller, Torsten Hartmann, Reinhold Rupprecht, Manfred Thorenz, Hans-Jürgen Walz und Gabriele Walz. Dritter wurde die SG BVS Karlstadt mit 2313 Kegeln. Die erstplatzierten Mannschaften spielen vom 19. bis 21. Juli in Weinheim um die Deutsche Meisterschaft.

Neutraubling deutlich Überlegen

Bei den Keglern mit geistigem Handicap holte Neutraubling mit 1949 Kegeln den ersten Platz. Zweiter wurde Straubing mit 1905 Kegeln vor Erlangen (1879).

* Diese Felder sind erforderlich.