Sport

Cleverer Deggendorfer SC holt drei Punkte in Weiden

Likes 0 Kommentare
Anzeige

Weiden. Nach bislang zwei Erfolgen über den Deggendorfer SC haben die Blue Devils am Sonntag den Kürzeren gezogen. Der DSC siegte 6:4. Einen großen Anteil am Erfolg der Niederbayern hatte der gut aufgelegte Thomas Greilinger (zwei Treffer, zwei Assists) als Dreh- und Angelpunkt. 

Von Chris Sternitzke 

Generell waren die Gäste das deutlich effektivere Team: Aus 20 Schüssen (Weiden: 34) gelangen der Mannschaft von Henry Thom sechs Treffer, gute Gelegenheiten wurden zumeist genutzt. Trainer Ken Latta standen in der Hans-Schröpf-Arena vier Reihen zur Verfügung. Nach dem Treffer zum 1:4 stellte der Kanadier auf drei Reihen um. Das Tor hütete im Gegensatz zum Freitag Luca Endres von Beginn an.

DSC legt vor

Der EV Weiden hatte einen guten Start in die Partie. In der siebten Minute hatte Marco Pronath ein Break, doch Niklas Deske ließ sich nicht überwinden. Eine weitere gute Möglichkeit zum 1:0 bot dann eine einminütige doppelte Überzahl in der 9. Minute, doch die Devils blieben zu harmlos. Kurz darauf (12.) traf Chase Schaber zur Führung für die Niederbayern, nachdem ihn

schön in Szene setzte. Ein weiterer Oldie, Andrew Schembri, brachte mit dem Treffer zum 2:0 (15.) den Pausenstand.

Kalt erwischt

Mit einem Doppelschlag nach der Pause durch David Seidl (22.) und Thomas Greilinger (24.) schien die Partie entschieden. Positiv jedoch: Die Blue Devils steckten nie zurück. Im weiteren Verlauf des Mitteldrittels nahm sich der DSC einige Strafen. Der EVW nutzte die Überzahlmöglichkeiten zu zwei Toren, die Rubes (33.) und Noe (37.) erzielten. Mit einem 2:4 ging es anschließend in die zweite Pause.

Aufholjagd bleibt aus

Aus der Pause kamen die Devils gut und druckvoll, dennoch fehlte die letzte Konsequenz im Abschluss. Diese war bei den Niederbayern vorhanden und Thomas Greilinger (48.) vollendete die erste gute Möglichkeit zum 5:2 aus DSC-Sicht. Die Blue Devils versuchten in der Folgezeit weiter ranzukommen, doch richtige Spannung entstand nicht mehr. Dennis Thielsch (50.) und Edgars Homjakovs (58.) trafen zum zwischenzeitlichen 3:5 und 4:6. Bei den Deggendorfern trug sich mit René Röthke (52.) ein weiterer DEL-Veteran in die Torschützenliste ein.

Pflichtaufgaben stehen bevor

Für den 1. EV Weiden geht es am Freitag in der heimischen Hans-Schröpf-Arena weiter. Zu Gast ist am Freitag, 20 Uhr, der EV Füssen. In den bisherigen zwei  Saisonvergleichen gab es je einen Sieg für die Heimmannschaft. Seit dem 4:3-Heimsieg am 20. Dezember läuft beim EVF überhaupt nichts mehr zusammen, es war der bis dato letzte Erfolg für den Altmeister. Am Sonntag, 31. Januar, 17 Uhr, folgt dann eine Pflichtaufgabe bei Schlusslicht HC Landsberg.

Statistik: Blue Devils Weiden – Deggendorfer SC  4:6 (0:2/2:2/2:2)

Tore: 0:1 (11:32) Chase Schaber (Greilinger, Seidl), 0:2 (14:36) Andrew Schembri (Röthke, Gollenbeck) 0:3 (21:19) David Seidl (Greilinger) 0:4 (24:08) Thomas Greilinger (Schaber, Ostwald), 1:4 (32:08/PP1) Tomas Rubes (Thielsch), 2:4  (36:18/PP1) Barry Noe (Homjakovs, Zawatsky), 2:5 (47:24) Thomas Greilinger (Schaber, Seidl), 3:5 (49:51) Dennis Thielsch (Herbst, Rubes), 3:6 (51:50/PP1) Rene Röthke (Schaber, Gawlik) 4:6 (57:27) Edgars Homjakovs (Rubes, Herbst) Strafminuten: Weiden 6 – Deggendorf 14; HSR: Robert Daubenmerkl/Markus Wohlgemuth

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Terms is required!

Please accept

* Diese Felder sind erforderlich.