Dankbar zurückschauen, aber den Blick in die Zukunft richten

Georgenberg. Beim Gartenfest verabschiedeten die Mitglieder des Oberpfälzer Waldverein Monsignore Walter Wenninger und gedachten auch des kürzlich verstorbenen Gründungs- und Ehrenvorsitzenden Johann Ermer.

 Monsignore Walter Wenninger feierte zusammen mit den Mitgliedern den Gottesdienst. Foto: Josef Pilfusek
Monsignore Walter Wenninger feierte zusammen mit den Mitgliedern den Gottesdienst. Foto: Josef Pilfusek
Josef Pilfusek
Josef Pilfusek
Josef Pilfusek
Josef Pilfusek

Der Oberpfälzer Waldverein (OWV) hat auch bei Monsignore Walter Wenninger nachhaltige Eindrücke hinterlassen. „Was mir aufgefallen ist, sind die herrlichen Wanderwege“, gab es zum Ende der Andacht am Festgelände beim Berggasthof Schaller das erste große Lob.

Abschiedsworte vom Monsignore

Zusammenfassend sprach Wenninger von einer wunderschönen Zeit in der Pfarrei und Gemeinde. Dem OWV wünschte er zum Jubiläum „50+1 Jahre“, zum einen in Dankbarkeit zurückzuschauen, aber auch den Blick in die Zukunft zu richten. „Heimat ist, wohin ich gehöre“, sagte der Monsignore und wünschte dem Waldverein: „Machen sie weiter so!“

Johann Ermer die letzte Ehre erwiesen

Beim Totengedenken erinnerte Anja Thalhauser vor allem an den am Samstag verstorbenen Gründungs- und Ehrenvorsitzenden Johann Ermer. „Durch seinen Einsatz und großen Willen sowie sein Durchhaltevermögen würde es uns nicht geben“, würdigte die Schriftführerin die immensen Verdienste Ermers. „Mit großem Respekt und Dank nehmen wir von ihm Abschied und werden ihn stets in guter Erinnerung behalten.“

Ein gemütliches Gartenfest

Auf große Resonanz gestoßen ist das anschließende Gartenfest. „Das Wetter ist ideal“ freute sich Vorsitzender Manfred Janker, der eine ganze Reihe von Vereinen, darunter mit dem OWV Pfrentsch der Patenverein, willkommen hieß. Ob in der im Vereinslokal eingerichteten Kaffeestube oder im Festzelt: Die vielen Gäste genossen die herrliche Atmosphäre.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.