Dankurkunden für politisches Engagement

Neustadt/WN. Die kommunale Dankurkunde für mehr als 18 Jahre Mitgliedschaft in einem Kommunalparlament überreichte Landrat Andreas Meier am Dienstag an sechs Landkreisbürger.

Die Geehrten mit ihren Urkunden. Foto: Bernhard Knauer

Dabei machte er sich Sorgen, dass auch künftig genug Frauen und Männer für dieses Amt zur Verfügung stünden: „Nicht dass am Ende radikale Kräfte über diese Nische Verantwortung übernehmen wollen.“ Die Schlosskapelle des Landratsamtes bildete den würdigen Rahmen für eine Verleihung, an der nur Kommunalpolitiker teilnahmen. Andreas Meier verkündete feierlich:

Ich darf heute im Namen des bayerischen Innenministers Frauen und Männer für ihr langjähriges kommunalpolitisches Engagement auszeichnen. Dabei wird dieses Ehrenamt nicht einfacher. Was früher an Stammtischen diskutiert wurde, wird nun in den sozialen Medien breit getreten. Andreas Meier

Dann konnte der Landrat die Dankurkunden an folgende Personen überreichen:

Martin List aus Pirk

Der Kommunalpolitiker ist seit 2002 im Gemeinderat vertreten. Von 2014 bis 2020 übte er das Amt des dritten Bürgermeisters aus. Weiter war er Mitglied im Dorferneuerungs-Ausschuss und im Abwasserzweckverband.

Thomas Mayer aus Grafenwöhr

Er ist im Jahr 2001 in den Stadtrat eingezogen. In den letzten 22 Jahren war ein Mitglied im Bau- und Umwelt-Ausschuss, dem Finanz- und Rechnungsprüfungs-Ausschuss sowie im Ausschuss für Kultur, Schul- und Jugendfragen. Seit zwei Jahren ist er auch Senioren-Beauftragter der Stadt Grafenwöhr.

Dorothea Praller aus Pirk

Sie gehört dem Gemeinderat seit dem Jahr 2002 an. Auch war sie Mitglied in der Gemeinschafts-Versammlung der VG Schirmitz und gehört derzeit dem Schul- und Kindergarten-Ausschuss an.

Maximilian Schwärzer aus Pressath

Dieser war von 1996 bis 2008 Mitglied im Stadtrat und erneut seit 2014 bis heute. Er ist zweiter Bürgermeister und Mitglied im Ausschuss für Umweltfragen, Agenda 21, dem Jugend-, Kultur- und Sport-Ausschuss, der Gemeinschafts-Versammlung sowie dem Finanz- und Bau-Ausschuss.

Brigitte Warta aus Eslarn

Die Politikerin gehört dem Marktgemeinderat seit dem Jahr 2004 an. Von 2008 bis 2020 war sie Mitglied im Rechnungsprüfungs-Ausschuss.

Thomas Wilhelm aus Windischeschenbach

Er ist seit 2002, mit einer kurzen Unterbrechung, bis heute im Stadtrat. Er war dritter Bürgermeister, Mitglied im Haupt- und Finanz-Ausschuss, Bau-, dem Stadtentwicklungs- und Umwelt-Ausschuss sowie dem Rechnungsprüfungs-Ausschuss.

Alle Geehrten erhielten die Dankurkunde des bayerischen Innenministers.

Verhindert waren Anita Stauber aus Grafenwöhr und Matthias Schandri aus Windischeschenbach. Ihnen wird der jeweilige Bürgermeister die Auszeichnung überreichen.

Für alle anwesenden Bürgermeister aus den jeweiligen Heimatgemeinden gratulierte Bürgermeister Karl-Heinz Budnik aus Windischeschenbach. Er zollte allen Geehrten seinen Respekt und seine Hochachtung. „Obwohl es oftmals nicht gerade einfach ist, es jedem recht zu machen, ist es als Kommunalpolitiker eine ideale Gelegenheit für seinen Heimatort vieles zu gestalten“, betonte er.

* Diese Felder sind erforderlich.