Das Kinderhaus „Waldwichtel“ in Waldsassen wächst

Waldsassen. Die Baustelle des neuen Johanniter-Kinderhauses „Waldwichtel“ hat Besuch erhalten. Die Eltern haben gemeinsam mit Stadtbaumeister Hubert Siller und der Einrichtungsleiterin Katja Bloßfeldt das zukünftige Areal des Kinderhauses am Stationsweg besichtigt.

Foto: Katja Bloßfeldt

Bei der Baustellenbesichtigung der künftigen Johanniter-Einrichtung konnte man sowohl bei den Eltern als auch bei Katja Bloßfeldt und ihrer Stellvertreterin Sophie Fröhler strahlende Augen sehen. Hubert Siller erklärte zunächst den Werdegang des Baus. 2019 stieg man in die Planung ein und im April 2022 wurde der offizielle Spatenstich vollzogen.

Bereits bei der Ausarbeitung wurde deutlich, dass der Bedarf von vier Gruppen nicht mehr ausreicht und somit erhöhte man direkt auf sechs Gruppen. Es entstehen am Stationsweg drei Krippen- und drei Kindergartengruppen, die bereits beim Einzug im Vollbetrieb sein werden.

Nachhaltiger Bau mit viel Licht

Über einen gemeinsamen Haupteingang erfolgt der Zugang zu den Krippen- und Kindergartenbereichen. Der Stadtbaumeister betonte, dass bei der Planung bereits darauf geachtet wurde, dass die hellen Räume der Johanniter-Einrichtung individuell einsetzbar sind.

Beim Bau der Einrichtung setzt man auch auf Nachhaltigkeit. Es handelt sich um einen Holzbau, für die Heiztechnik wird eine Wärmepumpe verwendet und die Dächer werden begrünt. Außerdem entsteht eine Fotovoltaik-Anlage auf dem obersten Dach. Im Außenbereich steht den Kindern zukünftig ein großer Spielbereich zur Verfügung, der sich momentan noch in der Planung befindet.

Kinderhaus „Waldwichtel“

Seit September 2020 ist das neue Johanniter-Kinderhaus „Waldwichtel“ in Waldsassen bereits in Betrieb. 2020 wurde die erste Gruppe in der ehemaligen Hausmeisterwohnung in der Grundschule untergebracht. 2021 folgten eine weitere Kindergarten- und eine Krippengruppe in der ehemaligen Förderschule.

2022 stieg der Bedarf an Plätzen weiter an, somit wurde im September 2022 eine weitere Kindergartengruppe in den Räumlichkeiten der „Stiftländer Blaskapelle“ untergebracht. Im Januar 2023 findet dort auch noch die dritte Krippengruppe Platz.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.