Delegationsreise nach Macerata abgesagt

Weiden. Auch Weidens italienische Partnerstadt Macerata ist von den Auswirkungen der jüngsten Erdbeben in Mittelitalien nicht verschont geblieben. Die Delegationsreise in die italienische Gemeinde wurde deshalb abgesagt.

Wichtige Funktionsgebäude, wie auch der Dom, in dem die sakralen Feierlichkeiten anlässlich des Patronatsfestes hätten stattfinden sollen, wurden gesperrt und müssen nun, der Sicherheit halber, statisch untersucht werden. Die dortige Verwaltung arbeitet derzeit unter Hochdruck daran, alle Schäden festzustellen und Lösungen zu erarbeiten.

Als Zeichen der Anteilnahme und des Respekts für die Opfer, die es in den nahen Erdbebengebieten gab, wurde durch die dortige Stadtführung entschieden, alle für das Patronatsfest geplanten Shows, Musikdarbietungen und das traditionelle Feuerwerk, abzusagen.

Die anlässlich des Patronatsfestes eingeladenen Delegationen der Partnerstädte (Weiden, Kamza (Albanien), Floriana (Malta), und Issy Les Moulineaux) werden, anbetracht der schwierigen örtlichen Verhältnisse und dem Wunsch der Gastgeber folgend, auf eine Anreise verzichten.

Bürgermeister Romano Carancini bedankte sich für das Verständnis und teilte mit, noch in diesem Jahr eine alternative Möglichkeit für eine Konferenz anzubieten, um die Städtepartnerschaften zu bekräftigen und sich bezüglich gemeinsamer europäischer Projekte beraten zu können.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.