Buntes

Der Bockl-Radweg gewinnt an Bedeutung

Likes 3 Kommentare

Neustadt/WN. Der Bockl-Radweg hat sich seit seinem Entstehen im Jahr 2005 zum echten Freizeit-Magneten für Radfahrer, Wanderer, Inline-Skater und Ski-Langläufer entwickelt. Als längstes und schmalstes Naherholungsgebiet im Landkreis bietet er von Neustadt/WN bis Eslarn 52 Kilometer Freizeit-Perspektiven für immer mehr Menschen.

NEW Perspektiven rund um den BOCKL: Landrat Andreas Meier, Barbara Mädl von der Kreisentwicklung und Tourismusreferentin Christina Kircher geben den Startschuss zum neuen Webauftritt. Bild: Landratsamt NEW/Marcel Weidner.

Zeit, den Webauftritt und das Logo in neuem Design erstrahlen zu lassen und auch die Highlights etwas abseits der Strecke ins Rampenlicht zu rücken: So wird aus dem Bockl-Radweg der Bockl. Das ist ein kleiner, aber entscheidender Schritt, wie es aus dem Landratsamt Neustadt/WN heißt: Denn damit zeigt schon der Name, dass es nicht mehr nur um das Radfahren geht.

Wofür steht der Bockl-Radweg?

Und nicht nur der Name ändert sich: Auch die Inhalte der neu-designten Website bieten Anregungen rund um das beliebte Ausflugsziel. Der Landkreis nutzt den „Relaunch“, um noch einmal neu über den Bockl nachzudenken: Wofür steht er? Welche Möglichkeiten bietet er? Wie bekommen die tausenden Bockl-Fans noch bessere und gezieltere Informationen?

Denn neben dem Freizeitaspekt ist der Bockl natürlich auch ein wichtiger Faktor für den Tourismus und die Wirtschaft in der Region. Gemeinden, Gastronomie und Freizeiteinrichtungen profitieren von dem beliebten Freizeitziel durch die zahlreichen Synergieeffekte.

Bockl gewinnt an Bedeutung

Für die Tourismusreferentin des Landkreises Christina Kircher hat der "Bockl" während er Corona-Pandemie noch an Bedeutung gewonnen. So liegt die Faszination der beliebten Trasse in seinen vielfältigen Möglichkeiten, egal ob zu Fuß oder auf Rädern, in seiner Familienfreundlichkeit durch geringe Steigungen und die zahlreichen Sehenswürdigkeiten an und auch etwas abseits der Strecke.

Unter den Schlagwörtern „Bewegen. Erleben. Begegnen.“ finden die Menschen im Landkreis mehr und neue Perspektiven auf und um den Bockl: Sehenswürdigkeiten und Highlights rund um Natur, Menschen, Orte, Heimat, Geschichte und Kulinarik.

Er ist ein Ort der Begegnung zwischen Natur und Geselligkeit, zwischen Geschichte und Gegenwart. Eingebettet in das Radl-Netz des Oberpfälzer Wald gibt es auch zahlreiche Etappen, die vom Bockl aus zu Erkundungstouren und Erlebnissen einladen. Weitere Erlebnis-Tipps Kirchers sind die Freizeitanlage Bäckeröd mit Spielplatz und beheiztem Badesee in Waidhaus, Eis-Essen am historischen Marktplatz in Vohenstrauß oder der ein Besuch im Kreislehrgarten in Floß.

Wochenend-Pauschalen wie die Tour „Zoiglbier & Bocklweg“ bieten auch über die Region hinaus unvergessliche Erlebnisse und erholsame Auszeiten.

Bockl-Ausflüge sind Urlaubserlebnisse pur!

„Mit einzelnen Programmen geben wir Anregungen für Bockl-Ausflüge, quasi für den kleinen Urlaub zwischendurch!", erklärt Barbara Mädl von der Kreisentwicklung und ergänzt: „Egal ob Biergarten-Besuch, der Kreislehrgarten in Floß oder ein Abstecher in das Freibad Pleystein: Die Programme zeigen, wie man seine Zeit am Bockl optimal gestalten kann. Und Sehenswertes auf der Strecke, wie zum Beispiel der historische Güterwagon in Waidhaus, lassen den Entdeckertrieb nicht zu kurz kommen.“

Kircher informiert: „Mit seiner Länge von 52 Kilometern ist der Bockl nicht nur der längste Bahntrassen-Radlweg in Bayern, sondern auch das „Filetstück“ des 1.537 Kilometer langen Paneuropa-Radwegs von Paris nach Prag. Auf tschechischer Seite kann man bis nach Prag fahren und in der entgegengesetzten Richtung bis nach Paris.“

„Der Bockl hat sich zu einem Besuchermagnet für Radler, Wanderer und andere Unternehmungslustige entwickelt. Der frische Webauftritt weckt die Neugier darauf, die Highlights und Geheimtipps an der Strecke zu entdecken“, ist Landrat Andreas Meier von der neuen Homepage überzeugt. „Hier erlebt jeder seinen persönlichen „Bockl-Moment“!“

Auf der neuen Webseiste www.der-bockl.de gibt es nicht nur alle wichtigen Fakten wie Streckenverlauf, Höhenprofil und Anfahrt (zum Beispiel mit dem Bock-Bus-Shuttle) zu entdecken, sondern auch Infos rund um Menschen, Geschichte, Natur und Kulinarik sowie Features wie die Wettervorhersage oder Gastronomie-Empfehlungen.

Den Bockl gibt’s auch auf Facebook und Instagram. Hier können Bockl-Fans ihre Highlights als Nachricht senden, die der Landkreis Neustadt/WN gerne mit der Bockl-Community teilt.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Terms is required!

Please accept

* Diese Felder sind erforderlich.

Bemerkungen :

  • user
    Radfahrer 27. April 2021 um 20:38

    Sehr geehrter Herr Landrat,


    die Sicherheit der Nutzer des Bocklradweges sollte Ihnen genauso am Herzen liegen. Bitte setzen Sie sich für eine Anleinpflicht für Hunde ein.


    Vielen Dank- bin ein Unfallopfer als Inlineskater, dem ein nicht angeleinter Hund zu Sturz gebracht hat.


    Siehe Polizeibericht vom 20.2.21

  • user
    Inlineskater 27. April 2021 um 20:29

    Das mit der Anleinpflicht für Hunde kann ich auch voll befürworten. Freilaufende Hunde sind eine absolute Gefahr!!

  • user
    FFreizeitsportler 27. April 2021 um 12:39

    Wann kommt hier endlich die Anleinpflicht für Hunde.


    Nachdem der Böckelradweg hoch frequentiert ist,ein unbedingtes Muss für die Sicherheit aller!!!!