Der Homo digitalis und seine analogen Affen

Windischeschenbach. Philipp Weber ist mit seinem aktuellen Kabarettprogramm „KI: Künstliche Idioten!“ unter die Propheten gegangen - seine Botschaft verkündet er am 30. September in der Kleinkunstbühne Futura'87.

„KI: Künstliche Idioten“ – Philipp Weber nimmts mit Humor. Foto: Simon Büttner
Was geht in den Köpfen der Menschen vor? Foto: Simon Büttner
Was geht in den Köpfen der Menschen vor? Foto: Simon Büttner
Nur nicht die Hoffnung verlieren. Foto: Simon Büttner;
Nur nicht die Hoffnung verlieren. Foto: Simon Büttner;
Foto: Simon Büttner
Foto: Simon Büttner
Foto: Simon Büttner;

Philipp Weber ist am Freitag, 30. September mit seinem aktuellen Kabarett „KI: Künstliche Idioten“ zu Gast in der Kleinkunstbühne Futura’87 in Windischeschenbach. Dabei widmet er sich den entscheidenden Fragen der Menschheit.

Gerade im heraufziehenden Winter benötigen die Menschen gutes Kabarett – mindestens genauso wie das Erdgas. Ein Feuer wärmt nur den Körper, doch ohne Lachen friert die Seele!

Philipp Weber

Gestern ist das Heute von morgen, aber wie schnell ist heute das Morgen von gestern? Digitalisierung, Gentechnik, Künstliche Intelligenz: Der Mensch rast in die Zukunft. Doch statt nach vorne zu blicken, starren alle auf ihr Smartphone. Der Homo digitalis stolpert so gebückt ins nächste Millennium, dass er den aufrechten Gang bald wieder verlernt hat.

Paranoid Humanoid!

Jahrelang hat die Stasi dem Onkel Heinz die Wohnung verwanzt und heute kauft er sich Alexa. Wird der Mensch durch Maschinen ersetzt – oder befreit? Kommt das „Ende der Arbeit“? Dann haben wir endlich Zeit für was Sinnvolles! Aber wann hätte der Mensch jemals was Sinnvolles gemacht, nur weil er dafür Zeit hat? Oder sind wir schon längst Roboter, die nur davon träumen Menschen zu sein?

Wir fliegen bald zum Mars, nur, was wollen wir da? Es ist ein öder, leerer und todlangweiliger Ort. Um auf so einem Planeten zu landen, muss die Menschheit bald keinen Schritt mehr machen. Man möchte als analoger Affe wirklich entsetzt von seinem Baum runterbrüllen: „Oh Gott, Mensch! Wo willst du denn eigentlich hin?“

Die Rettung naht

Aber es gibt Hoffnung, denn in der Zukunft wartet jemand: Philipp Weber. Mit seinem Programm „KI: Künstliche Idioten!“ ist er unter die Propheten gegangen. Wo Hellseher nur schwarzsehen, bringt Philipp Weber die Menschen zum furchtlosen Lachen. Denn das wichtigste Rüstzeug für alles Kommende war, ist und wird immer sein: der Humor.

Tickets

Karten für den Auftritt in Windischeschenbach gibt es hier.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.