Der SC Schwarzenbach zieht in der A-Klasse West weiter einsam seine Kreise

Weiden. Der SC Schwarzenbach gewinnt in der A-Klasse West weiter und stürmt mit großen Schritten der Kreisklasse entgegen.

Fabian Waldmann, der Torjäger des SC Schwarzenbach, schraubte sein Torekonto auf 18 Treffer in neun Spielen. In dieser Szene allerdings greift Waldmann zu unerlaubten Mitteln. Foto: Dagmar Nachtigall
SV Waldeck – TSV Erbendorf II 6:4 (3:4)

Zehn Tore sahen die Zuschauer in Waldeck. In der ersten Halbzeit war es ein äußerst offensives Spiel. Harry Schupfner, Maximilian Hösl und Daniel Schwab konnten die jeweilige Gästeführung
durch Jonas Hille, Stefan Kreuzer und Jan Tanner ausgleichen, ehe Hille mit seinem zweiten Treffer den 3:4-Pausenstand herstellte. Nach dem Wechsel setzten die Gastgeber die Akzente.
Maximilian Hösl, Kevin Beyer und Vincent Liebner drehten den Spieß um und machten den 6:4-Erfolg für Waldeck perfekt.

SVSW Kemnath II – ASV Haidenaab-Göppmannsbühl II 5:0 (4:0)

Bereits zur Halbzeit war die Partie entschieden. Almir Kesetovic (2) und Efekan Colak (2) trafen jeweils doppelt zur beruhigenden 4:0-Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel machte erneut Almir Kesetovic mit dem 5:0 den Deckel drauf.

SG Mehlmeisel/Fichtelberg/Ebnath/Brand – SV Wildenreuth 3:3 (0:1)

Immer noch keinen Sieg hat die Spielgemeinschaft aus dem Fichtelgebirge auf dem Konto. Auch gegen den Aufsteiger kam man nicht über ein Unentschieden hinaus. Matthias Mehlhase war der einzige Torschütze im ersten Durchgang für Wildenreuth. Kurz nach der Pause glich Valentin Lechner aus, ehe Jonas Häupler wieder auf 1:2 stellte. Nach dem wiederholten Ausgleich durch Tobias Stemmer war es erneut Mehlhase, der Windenreuth in Führung brachte. Die Gäste wähnten sich bereits auf der Siegesstraße, als Elias Schinner in der Nachspielzeit noch ausgleichen konnte.

TSV 1960 Kastl – SpVgg Trabitz 1:0 (1:0)

Im Verfolgerduell fiel der einzige Treffer der Partie bereits in der ersten Halbzeit. Der Schütze des goldenen Tores war Daniel Streng mit einem verwandelten Strafstoß in der 20. Spielminute. Zudem sah der Trabitzer Marshall Rowe in der 36. Minute die Rote Karte. In Unterzahl gelang es den Gästen nicht mehr, ein Tor zu erzielen.

SC Schwarzenbach – SC Kirchenthumbach II 6:2 (4:1)

Überraschend konnte der Gast beim Ligaprimus in der 24. Minute durch Nico Lindner den Führungstreffer von Martin Baumann ausgleichen. Doch dann zog der Spitzenreiter davon und erhöhte durch Toptorjäger Fabian Waldmann, Stefan Götz und wiederum Martin Baumann bis zur Pause auf 4:1. Johannes Stopfer konnte nach dem Wechsel zum zweiten Mal für die Gäste einnetzen, ehe Serdar Gümüs und erneut Fabian Waldmann in der Schlussphase trafen.

SV Kulmain II – SV Immenreuth 2:1 (2:0)

Im Derby waren die Hausherren in der ersten Hälfte überlegen und führten durch Tore von Marius Sokol und Manuel Bodner 2:0. Nach dem Pausentee wurde der SV Immenreuth stärker und schaffte sehr früh durch Dominik Kastner den Anschlusstreffer. Doch zu mehr reichte es für die Gäste an diesem Nachmittag nicht mehr und so ging der Derbysieg nach Kulmain.

Die Partie SV Parkstein – TSV Kirchendemenreuth wurde auf 3. Oktober (15 Uhr) verschoben.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.