Die Absteiger Kulmain und Schirmitz kommen in der Kreisliga immer besser in Fahrt

Weiden. Überraschende Ergebnisse gab es am 6. Spieltag der Kreisliga Nord. Unter anderem kam der Tabellenführer gegen das Schlusslicht nicht über ein Unentschieden hinaus.

Einen überraschenden 2:0-Sieg feierte der FC Dießfurt beim TSV Erbendorf. Foto: Jürgen Masching
TSV Eslarn – FC Vorbach 0:1 (0:1)

Der bisher starke Aufsteiger musste gegen Vorbach seine dritte Niederlage einstecken. Bereits in der 22. Spielminute fiel der Goldene Treffer durch Gästetorjäger Haroun Kahouli. Nach dem Wechsel warteten die einheimischen Fans unter den 150 Zuschauern vergebens auf einen Treffer der Heimelf. Somit rückt der FC in die oberen Regionen vor, während Eslarn nach unten schauen muss.

TSV Erbendorf – FC Dießfurt 0:2 (0:2)

Der Gast begann sehr druckvoll und konnte sich gute Chancen erarbeiten. Nach einem schönen Zuspiel auf Torjäger Raphael Hösl stand es bereits nach acht Minuten 0:1. Kurz darauf fiel der zweite Treffer, als Thorsten Schraml einen Foulelfmeter verwandelte. Die zweite Halbzeit war ausgeglichen, beide Mannschaften neutralisierten sich. Die Gastgeber hatten keine richtige Torchance. „Es war ein verdienter Sieg dank einer guten und geschlossenen kämpferischen Mannschaftsleistung“, freute sich Gästetrainer Wolfgang Stier nach dem Spiel.

SV Kulmain – TSV Reuth b. Erbendorf 1:0 (0:0)

Durch einen späten Treffer kam der Bezirksligaabsteiger aus Kulmain zu einem glücklichen Sieg
und steht nun auf dem zweiten Tabellenplatz. Die Gäste aus Reuth verteidigten tapfer und hielten ihren Kasten bis zur 87. Minute sauber. Dann aber traf Jonas Schmidt zum erlösenden 1:0. Die Gäste hätten einen Punkt verdient gehabt und sind nach der vierten Niederlage in Folge mitten im Abstiegskampf angekommen.

SC Kirchenthumbach – VfB Mantel 0:0

Die 100 Zuschauer sahen ein langweiliges Fußballspiel, dass außer drei Gelben Karten nicht viel zu bieten hatte. Der Favorit Kirchenthumbach tat sich schwer und dürfte über das Remis sehr enttäuscht sein. Schiedsrichter Andreas Stororz pfiff die Partie nach enttäuschenden 90 Minuten pünktlich ab.

SV Plößberg – SpVgg Schirmitz 0:2 (0:1)

Der Absteiger kommt immer besser in Fahrt. Mit dem 2:0-Sieg steht die SpVgg nach dem dritten Sieg auf dem fünften Tabellenplatz. Florian Krapf brachte die Gäste in der 14. Spielminute in Führung. Kurz nach dem Seitenwechsel erhöhte Benedikt Kormann auf 2:0. Das Aufbäumen des SVP wurde in der 68. Minute jäh beendet, als Christoph Schmidkonz die Gelb-Rote Karte sah. So brachten die Gäste das Ergebnis sicher nach Hause.

FC Tremmersdorf-Speinshart – DJK Weiden 3:3 (1:1)

Wenn der FC in dieser Saison zu Hause spielt, ist immer etwas geboten. So auch gegen die DJK Weiden. Bereits in der 2. Minute brachte Franz-Xaver Birawsky den Gast in Führung, doch Fabian Diepold konnte noch vor der Pause ausgleichen. Nach dem Wechsel traf Patrick Ott für Weiden doppelt und es hieß 1:3. Doch die Hausherren gaben nicht auf und kamen durch Christofer Neukam kurz danach zum Anschlusstreffer. Michael Wolf erzielte dann kurz vor dem Schlusspfiff den viel umjubelten Ausgleich erzielte und rettete dem FC wenigstens einen Punkt.

Siehe auch unser Videospiel SV Kohlberg/Röthenbach – ASV Haidennab: https://www.oberpfalzecho.de/beitrag/spitzenreiter-sv-kohlberg-roethenbach-enttaeuscht-gegen-das-schlusslicht

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.