Die Kreativen im Dialog

Ebermannsdorf. Am Donnerstag fand der dritte KUK IM TALK statt- diesmal auf der Falschen Farm in Ebermannsdorf.

Axel T. Schmidt vom Badehaus Maiersreuth, Olli Zilk vom Alten Spital und Bahnhof Kötzting sowie Andi Dünne und Julia Breu vom Kunstbetrieb Cham sprachen mit den Moderatorinnen Anne Schleicher und Verena Fitzgerald über Organisationsstrukturen eines Kreativortes, das Überleben in schwierigen Zeiten und die Leidenschaften der “Kreativorte der Oberpfalz”.

Quintessenz des Abends: Wir brauchen mehr unbürokratischen Support für Kreativorte, weniger Tik-Tok und eine Wiederbelebung des Publikums. Außerdem gab der Audioproduzent Mario Weiß aus Illschwang im Gespräch mit Mirjam Dettling Einblick in seinen Arbeitsalltag.

Ein inspirierender Abend

Vor allem beim Abschluss des Abends, als dem Publikum die Möglichkeit gegeben wurde, Veranstaltungen kurz anzukündigen, wurde klar, von wo das Publikum überall herkam: Kallmünz, Hirschau, Schwandorf, Regensburg, Amberg, Sulzbach Rosenberg. Der KUK-Verein bedankt sich bei über 60 interessierten Besucherinnen und Besuchern für einen inspirierenden Abend.

KUK IM TALK

Für 2024 sind noch zwei weitere KUK IM TALKs geplant:

  • 5. September | 19 Uhr | Seidel-Saal, Sulzbach-Rosenberg
  • 5. Dezember | 19 Uhr | Ring-Theater, Amberg

Weitere Infos gibt es hier.

* Diese Felder sind erforderlich.