Video Sport

Die Mischung macht’s: Wiederauflage des Inklusionsturniers der HPZ RehaSport

Weiden. Nach zweijähriger Pause erlebt das Inklusionsturnier des HPZ RehaSport eine Neuauflage. Auf dem Gelände der SpVgg Weiden treten am Samstag 10 Mannschaften mit bunt gemischten Teams an. Die weiteste Anreise hat die Mannschaft „Frau am Ball“ aus Berlin!

Besondere Momente: Kevin Kaiser erkämpft sich bei diesem internationalen Vergleich den Ball. Bild: HPZ

Wer immer noch glaubt, dass Menschen mit Behinderung vor allem von der Hilfe der Normalos profitieren, sollte sich schleunigst den bezaubernden französischen Kinofilm „Glück auf einer Skala von 1 bis 10“ (Vorschau unten) anschauen.

In dem hinreißenden Roadmovie bringt der Philosoph Igor (Alexandre Jollien) trotz oder gerade wegen seines Handicaps den verbitterten Bestatter Louis (Bernard Campan) wieder zum Lachen. Die beiden entdecken zusammen eine neue Lebensfreude.

Lebensfreude beim Kicken

Das war auch die Idee beim ersten „Inklusions-Fußballturnier für Frauen und Männer“ auf dem Gelände des HPZ im Mai 2019. Menschen mit und ohne Behinderung hatten beim gemeinsamen Kicken Erfolgserlebnisse jenseits des reinen Leistungsgedankens.

Bei der Neuauflage nach der Corona-Zwangspause treten am kommenden Samstag, 10 Uhr, auf dem Gelände der SpVgg Weiden neben den „Frauen am Ball“ aus der Hauptstadt Teams aus dem HPZ RehaSport (Unified, Traditional und HPZ Weiber), AH der DJK Irchenrieth und der SpVgg Pirk, Rogers Corporation, Witt Weiden, Dr. Loew und Paulizeirevier Weiden an.

Heißer „Ritmo Vulcanico“

In zwei Leistungsgruppen werden jeweils die Sieger ausgespielt, bei Klassifizierungsspielen zuvor die Gruppen eingeteilt. Anschließend messen die Teams in den Gruppenspielen ihre Kräfte. Unter der Schirmherrschaft von Lothar Höher freuen sich die Veranstalter auch auf möglichst viele Zuschauer, denen die die Trommelgruppe „Ritmo Vulcanico“ mittags den Rhythmus zum Jubeln vorgibt.

Für das leibliche Wohl ist Dank der umsichtigen Organisatorin Marina Plakhotnik-Hastler wie immer gesorgt – auch wenn bei der Premiere damals das Bier ausging😊. Die Siegerehrung um etwa 16 Uhr übernimmt Wolfgang Stöckl, Silbermedailliengewinner im Luftgewehrschießen bei den Paralympics 2000 in Sydney.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.