Dipol-Tief Jasna tobt sich auch über Landkreis Neustadt/WN aus

Neustadt/WN. Auf dem Atlantik hatte sich ein ungewöhnlicher Tiefdruck-Komplex gebildet. Das so genannte Dipol-Tief Jasna raste auf Europa zu. Seine Ausläufer haben auch im Landkreis Neustadt für Unwetter gesorgt.

Tief Jasna sorgte am späten Freitagabend für Unwetter im Landkreis Neustadt/WN. Archivbild: Jürgen Masching

Meteorologen hatten im Vorfeld gewarnt: Bei Dipol-Tief Jasna handelt es sich um einen äußerst dynamischen Wetter-Komplex. Dabei drehen sich gleich zwei Tiefdruckgebiete umeinander. Genaue Vorhersagen seien sehr schwierig, weil in den Spiralarmen des Tiefs starke und möglicherweise auch gefährliche Gewitter drohen.

Sie sollten Recht behalten: Jasna tobt sich am späten Freitagabend auch über dem Landkreis Neustadt/WN aus. Die Integrierte Leitstelle (ILS) in Weiden meldet Unwetter in Eslarn, Etzenricht, Kohlberg, Luhe-Wildenau, Moosbach und Vohenstrauß. Straßen seien demnach überflutet, Keller stünden unter Wasser. In einigen Häusern sei das Wasser bachartig eingedrungen. Bei der ILS seien über 30 Notrufe eingegangen.

Feuerwehr bringt Kinder am Zeltplatz Tröbes in Sicherheit

Bei seinem Streifzug durch den Landkreis wirbelte wahrscheinlich eine Windhose die Zelte am Badeweiher in Tröbes bei Moosbach durcheinander, als sich rund 40 Kinder mit Betreuern am Zeltplatz aufgehalten hätten. Bei der ILS sei man zunächst davon ausgegangen, dass sich die jungen Camper in Gefahr befänden. Mehrere Rettungswagen waren deshalb gegen 22 Uhr auf dem Weg zur Badestelle.

Kurz darauf signalisierte die ILS Entwarnung. Die Feuerwehr hatte Kinder und Betreuer aus Grafenwöhr und Weiden in Sicherheit gebracht. Es sei niemand verletzt worden. Bei der Inspizierung des Platzes sahen die Feuerwehrleute im Schein der Taschenlampen ein wildes Durcheinander an umgestürzten und verknäuelten Großzelten.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.