DJK Damen zittern sich zu Platz 2

Weiden. Mit einem ruhmlosen 19:16-Heimsieg gegen die SG Regensburg II, kletterten die Handballerinnen der DJK Weiden auf den zweiten Tabellenplatz.

Von Angelina Häffner

©pk

Schon in den ersten Minuten war abzusehen, dass es kein Zuckerschlecken für die DJKlerinnen wird. Das sonst so stark agierende Abwehrbollwerk bot ungewöhnlich viele Lücken, was sich auch am Ende des Tages in der 7-Meter-Bilanz mit 8 verschuldeten Strafen zeigte. Zunächst mussten die Mädels einen 1:2-Rückstand hinnehmen, das sollte jedoch der Letzte in der Partie bleiben. Kurz darauf kam die Offensive etwas besser in Schwung, sodass es schon bald 4:2 stand.

Jedoch gelang es vorerst nicht sich weiter abzusetzen. Das lag zum Einen daran, dass man nicht konsequent in der Abwehr arbeitete und oft zu passiv agierte, zum Anderen vergab man auf der Gegenseite zu viele Chancen. Nach dieser Schwächephase, sammelten sich die Weidenerinnen allmählich wieder und erhöhten auf 10:6. Die Gastgeberinnen zeigten sich jedoch viel zu statistisch und fanden nicht zu ihrem schnellen Spiel. Des Weiteren schlichen sich immer mehr technische Fehler ein. Beim Stand von 12:9 bat der Schiedsrichter zum Pausentee.

©pk

DJKlerinnen kriegen gerade noch rechtzeitig die Kurve

Nach dem Seitenwechsel stotterte der Motor der DJK noch mehr. Viel zu unkonzentriert standen die Spielerinnen auf der Platte, es fehlte weiterhin die Absprache in der Abwehr, was dazuführte, dass die Gäste auf 14:13 aufschließen konnten. Hinzukam, dass die Torfrau der DJK nicht den gewohnten Rückhalt bieten konnte und das ein oder andere Mal sehr unglücklich aussah. Auch der Angriff gestaltete sich weiterhin als schwierig, viel zu hektisch versuchte man weiter die Oberhand zu behalten.

Erst nachdem Teamtimeout sammelten sich die Spielerinnen wieder und erkämpften sich einen 3-Tore-Vorsprung. Die Schlussphase war durch die Nervosität auf beiden Seiten geprägt, die Gäste versuchten alles mögliche das Ruder noch herumzureißen, allerdings bewiesen hier die DJKlerinnen Cleverness und spielten die restliche Zeit herunter. Am Ende stand ein 19:16-Erfolg. Dadurch konnten die Weidenerinnen vorerst den zweiten Tabellenplatz erobern. Für diese Woche hat man viel Arbeit vor sich, denn mit derselben Leistung wird es schwer am kommenden Wochenende gegen den HC Sulzbach II zu bestehen.

Es spielten: Tor: Angelina Häffner, Silke Kolzenburg. Feld: Sonja Lederer, Silke Söllner, Maria Möbius, Stefanie Wolf, Beate Reber, Juliane Deinzer, Nadine Ramm, Sophie Marx, Monika Wittmann, Stefanie Klar, Julia Popp, Petra Fleißner

©pk

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.