DJK Neukirchen ehrt treue Mitglieder

Neukirchen zu St. Christoph. Anton Haider würdigt in der Jahreshauptversammlung der DJK Neukirchen die Verdienste Verstorbener und blickt auf Vereinsaktivitäten zurück. Ab 2025 soll der Verein durch drei gleichberechtigte Vorsitzende geführt werden. Langjährige Mitglieder wurden ausgezeichnet, und im Nachwuchsbereich sind eigene Mannschaften sowie Spielgemeinschaften erfolgreich aktiv.

Anton Haider (vorne, rechts) zeichnet langjährige DJK-Mitglieder aus. Foto: Josef Pilfusek

Anton Haider, der momentane Vorsitzende der DJK Neukirchen, ist innerhalb des Vereins eine bekannte Figur – ein Verein ohne ihn ist kaum vorstellbar. Doch im Jahr 2025 wird sich dies ändern. Denn zu diesem Zeitpunkt ist geplant, dass die Führung des Traditionsvereins in die Hände von drei gleichberechtigten Vorsitzenden übergeht. Diese Neuaufstellung des Vorstands soll mit einer Satzungsänderung formalisiert werden.

Würdigung verdienter Mitglieder und Rückblick auf Aktivitäten

Haider hat im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Hotel „Goldene Zeit“ die Verdienste des verstorbenen Christian Dunkl hervorgehoben und auf Aktivitäten des Vereins zurückgeblickt. Darunter fielen Ereignisse wie das Sommernachtsfest und die Christbaumversteigerung sowie die Beteiligung bei verschiedenen Veranstaltungen. Der Verein sei ohne das engagierte Umfeld nicht überlebensfähig, betonte Haider.

Auch im Nachwuchsbereich zeigt sich die DJK gut aufgestellt: Bei den F- und E-Junioren können eigenständige Mannschaften formiert werden. Christoph Böhmler, verantwortlich für den Bereich, berichtete von der Begeisterung und dem Erfolg dieser jungen Fußballer. Die C-Junioren, die als Spielgemeinschaft mit dem TSV Flossenbürg und FSV Waldthurn antreten und von der DJK geführt werden, haben die Saison mit einem beachtlichen dritten Platz abgeschlossen. Auch im Herrenbereich gibt es eine Kooperation mit dem TSV Waidhaus und dem SV Pfrentsch. Hier lobte Thomas Wittmann den reibungslosen Ablauf.

Erfolge und Zukunftspläne des Vereins

Die erste Mannschaft der DJK belegt aktuell in der A-Klasse den dritten Rang, nachdem in der vorherigen Saison der neunte Platz erreicht wurde. Der Trainer Fabian Wirth unterstrich den erfolgreichen Wandel im Team und zeigte sich optimistisch bezüglich der Zukunftserfolge. Das Gemeinderatsmitglied Georg Sauer und der Pfarrer John Subash Vincent, der selbst in der zweiten Mannschaft aktiv ist, sprachen ebenfalls ihre Anerkennung aus und betonten, der Sport tue Körper und Gemeinschaft gut.

Auszeichnungen treuer Vereinsmitglieder

In der Versammlung wurden zudem langjährige Mitglieder geehrt: Neben anderen erhielten für 15 Jahre Mitgliedschaft unter anderem Jonas Helgert und Michael Kindl Urkunden und DJK-Treuenadeln. Für ein viertel Jahrhundert Vereinstreue wurden Mario Baier und Franz Beer ausgezeichnet. Das 40-jährige Jubiläum feierten Max Bock, Wolfgang Bock und Josef Pilfusek. Auf ganze 50 Jahre Mitgliedschaft können Bernhard Schaller und Christoph Striegl zurückblicken und seit 60 Jahren hält Altbürgermeister Albert Kick dem Verein die Treue, ebenso wie Ludwig Schreiner. Die Ehrung treuer Mitglieder verdeutlicht die Verankerung des Vereins in der Gemeinschaft und sein Potenzial für die Zukunft.

* Diese Felder sind erforderlich.