Buntes

Doppelpack: 60 Jahre Mitglied bei der SV Grafenwöhr

Likes 0 Kommentare

Nach zwei Jahren wieder eine Generalversammlung der SV TuS/DJK Grafenwöhr ihre erste. Thomas Reiter bleibt Vorsitzender. Der Verein hat relativ wenig coronabedingte Austritte zu verzeichnen. Dafür ein doppeltes Jubiläum.

60, 50, 40, 30 und 25 Jahre im Verein: Bei der Ehrung der Mitglieder kommen einige Jahrhunderte zusammen. Foto: Stefan Neidl

Vereine hatten es schwer während der Corona-Pandemie. Die Sportvereinigung (SV) TuS/DJK Grafenwöhr kam dabei allerdings relativ gut weg. Kassier Tobias Reiter hatte für die Generalversammlung die Zahlen analysiert und den Austritt seit 2019 hauptsächlich bei Jugendlichen auf gerade einmal fünf Prozent berechnet. Augenblicklich hat der größte Verein in Grafenwöhr 1156 Mitglieder.

Nach Corona wieder durchstarten

2020 war die Generalversammlung wegen Corona ausgefallen, nun war unter einigen Auflagen eine Versammlung wieder erlaubt. Für den ersten Vorsitzenden Thomas Reiter ein Anlasses seinen Dank an alle Verantwortliche und Ehrenamtliche auszusprechen, die dem Verein trotz Pandemie die Treue gehalten haben.

Er appellierte an alle Mitglieder sich impfen zu lassen, damit "wir jetzt wieder durchstarten können". Pläne gibt es schon: 2022 soll es eine Faschingsparty geben, wenn die Pandemie es zulässt. Ein Sportlerball kann erst wieder 2023 stattfinden, auch weil die Stadthalle erst im April fertig werden soll. Im Sommer soll es wieder eine italienische Nacht geben.

Tanzvideos sorgen für Aufsehen

Viele Sparten hatten den Betrieb und die Wettkämpfe minimiert und laufen nun wieder an. Für die größte Sparte Fußball ging es auf und ab: Die zweite Mannschaft war in der "verkürzten" Spielzeit, die trotzdem über fast zwei Jahre ging, als Meister der A-Klasse in die Kreisklasse aufgestiegen, die Erste war aus der Landesliga abgestiegen, hatte aber eben am Tag der Generalversammlung die Tabellenführung in der Bezirksliga erobert.

Kurz vor der Pandemie war Brazilian Jiu-Jitsu gegründet worden und hofft sich nun voll entfalten zu können. Der Zulauf zu den Tanzmädels unter Tina Neuber ist ungebrochen, während des Lockdowns haben ihre Tanzvideos für viel Freude gesorgt. Die Sparte Volleyball hofft den überregional beliebten Waldbadcup wieder abhalten zu können.

Für Knobloch kann's nur einen Vorsitzenden geben

Bei den Neuwahlen herrschte große Einigkeit: Alle Kandidaten wurden einstimmig gewählt. Thomas Reiter übernimmt erneut den Vorsitz - für Bürgermeister Edgar Knobloch ist die SV ohne Reiter kaum vorstellbar. Seine Stellvertreter werden Konstantin Knobloch und Hans Danninger. Tobias Reiter ist weiter Kassenwart, Kassenprüfer werden Edgar Baier und neu Stefan Brunner. Den Posten des Schriftführers führt Oliver Müller aus. 

Die Gesamtjugendleiterin ist Tina Neuber, Frauenbeauftragte Marlene Stopfer-Höhn. Am selben Tag erst ins Amt eingeführt worden, ist Stadtpfarrer Daniel Fenk gleichzeitig geistlicher Beirat des Vereins. Beisitzer sind Dieter Kraus, Norbert Hohl, Roland Meißner, Norbert Jagenlauf, Werner Wächter, Lars Komogowski, Johannes Renner, Markus Kraus und Hans-Joachim Geuß

Ehrungen von 50 bis 25 Jahre Mitgliedschaft

In zwei Jahren haben sich auch die Jubilaren von vielen Mitglieder gehäuft. Willi Speckner und Robert Daubenmerkl sind bereits seit 60 Jahren Mitglied. Für 50 Jahre holten sich Hans-Jürgen Lawaczeck, Werner Krammer, Reinhard Hacker, Heinz Asam, Hans Speckner, Herbert Maier, Hannelore Heindl und Gerhard Brunner ihre Ehrungen ab.

40 Jahre sind Horst Muhr, Hubert Gnägi, Stefan Brunner, Thomas Buchfelder und Dieter Placzek bereits Mitglied. 30 Jahre Teil des Vereins sind Anton Schopf, Norbert Jagenlauf, Martina Walberer, Marlene Stopfer-Höhn und Tobias Bauer. Weitere Ehrungen gingen für 25 Jahre an Reinhold Brunner, Tobias Reiter, Annemarie Vlasek, Christa Reiter und Marga Schusser.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.