Drei Identifikationsfiguren verlängern

Weiden. Die frohen Botschaften zum Jahreswechsel beim Fußball-Bayernligisten SpVgg SV Weiden reißen nicht ab: Knapp eine Woche, nachdem bekannt gegeben worden war, dass Michael Busch, Florian Reich, Stefan Graf und Johannes Scherm ihre Verträge vorzeitig bis Ende der Saison 2016/17 verlängern, folgte am Mittwochnachmittag die nächste richtungsweisende Weichenstellung. Torwart Dominik Forster, Kapitän Thomas Wildenauer und Routinier Michael Riester bleiben den Schwarz-Blauen ebenfalls eine weitere Spielzeit erhalten.

Von Stephan Landgraf.

Sportvorsitzender Philipp Kaufmann, Trainer Tomas Galasek und Technischer Leiter Thomas Binner treiben – so früh wie noch nie – die Kaderplanungen in der Winterpause weiter voran. „Wir basteln eifrig daran, rechtzeitig die Mannschaft für die kommende Spielzeit beisammen zu haben, um unsere sportlichen Ziele zu realisieren“, sagte Kaufmann, als Riester und Forster – Wildenauer war verhindert – am Mittwoch ihre Verträge unterzeichneten.

Mit den drei Genannten setzt die SpVgg SV Weiden in der Tat ein Zeichen, denn immerhin handelt es sich bei ihnen um wichtige Eckpfeiler und Identifikationsfiguren im Teamgefüge. „Wir sind stolz darauf, dass mit Dominik Forster der wohl beste Torhüter der Bayernliga weiter für uns spielt“, fügte der Sportvorsitzende an. Zu Michael Riester sagte Binner, dass der inzwischen 33-Jährige ein „super Typ sei, der in der Mannschaft eine wichtige Rolle spiele“. „Und Thomas Wildenauer sei als Kapitän ein Vorbild für die Spieler, der zudem den verlängerten Arm von Trainer Galasek auf dem Feld darstelle.

Wir sind alle Weidener Jungs,

brachte es der SpVgg SV-Kapitän, dann auch auf den Punkt. Riester ergänzte: „Ich war schon unter anderem in Seligenporten und in Bayreuth unter Vertrag. Aber nirgends ist es besser als in Weiden. Die SpVgg SV ist unsere Heimat und hier haben wir die Möglichkeit, beim einem Bayernliga-Team vor der Haustüre zu spielen.“ Eine Aussage, die Forster bekräftigte: „Mein Traum ist, mit der SpVgg SV einmal in der Regionalliga zu spielen. Inzwischen wurden im Verein und im Umfeld die Strukturen geschaffen, mit denen dies möglich ist“, sagte der Keeper, der die Aufbruchsstimmung im Verein hervorhob. „Es tut sich einiges. Wir sind auf dem richtigen Weg“, so der 26-Jährige.

Kaufmann und Binner gaben weiterhin bekannt, dass der Vertrag mit Brandon Ruiz zum 31. Dezember im beiderseitigen Einvernehmen aufgelöst worden sei. Zudem werde Maximilian Geber vorübergehend bis zum Ende dieser Saison an den Landesligisten SV Etzenricht ausgeliehen.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.