Drei junge Leichtathleten aus der Nordoberpfalz holen Gold bei den Bayerischen Meisterschaften

Weiden/Eschenbach/Kitzingen. Mit drei Goldmedaillen und weiteren vorderen Platzierungen kehrten die Sportler und Sportlerinnen von den Bayerischen Meisterschaften der Nachwuchsleichtathleten zurück.

Lea Kreuzer dort, wo jede Sportlerin hin will: auf dem Treppchen ganz oben. Foto: Reinhard Kreuzer
Lea Kreuzer dort, wo jede Sportlerin hin will: auf dem Treppchen ganz oben. Foto: Reinhard Kreuzer
Lena Grötsch (TV Vohenstrauß) freute sich über eine neue persönliche Bestleistung und Platz sechs im Kugelstoßen. Foto: TV Vohenstrauß
Lena Grötsch (TV Vohenstrauß) freute sich über eine neue persönliche Bestleistung und Platz sechs im Kugelstoßen. Foto: TV Vohenstrauß
Reinhard Kreuzer
TV Vohenstrauß

Für die Bayerischen Leichtathletikmeisterschaften der Klassen m/w 14, 15 und U 23 hatten 496 Teilnehmer aus 137 Vereinen gemeldet. Zwei junge Athletinnen und ein Athlet kamen von den Titelkämpfen mit je einer Goldmedaille in die Nordoberpfalz zurück. Gold ging an Lea Kreuzer von der DJK Weiden über die 300-m-Hürden, Lukas Wiedemann vom SC Eschenbach im Speerwurf und Ricarda Baum vom TB Jahn Wiesau im Hammerwerfen. Dazu kommen noch weitere vordere Platzierungen.

Lea Kreuzer gewinnt 300-Meter-Lauf

In der Klasse W 15 startete Lea Kreuzer. Sie hätte sich eigentlich für vier Wettbewerbe qualifiziert, startete wegen der zeitlich knappen Starts nur in zwei Disziplinen. Die 300-m-Hürden gewann sie in 48:07 Sekunden trotz enormem Gegenwind vor Leni Zaepernik (TuS Geretsried) und Olivia Rettenmeier (LG Stadtwerke München). Am letzten Tag startete sie auch im 300-m-Lauf flach und belegte in 43:63 Sekunden den fünften Platz. Dabei fehlten ihr nur 48 Hundertstel Sekunden auf Bronze.

In der Klasse W 14 ging Leas Teamkollegin Hannah Schieder auf die 2000-m-Strecke. Unter 15 Teilnehmerinnen holte sie sich in persönlicher Bestzeit von 7:22,68 Minuten den starken achten Platz.

Lukas klasse Wurf

In der Klasse M 15 zählte Lukas Wiedemann vom SC Eschenbach zu den Favoriten im Speerwurf. Und er wurde seiner Rolle gerecht und schleuderte das Gerät im vierten Versuch
auf erstklassige 47,46 Meter. Das bedeutete eine neue persönliche Bestleistung und Gold. Bei den elf Teilnehmern warf er jeden Versuch über 40 Meter.

Im letzten Versuch

Mit einer Goldmedaille kehrte auch Ricarda Baum (W 14) vom TB Jahn Wiesau ins Stiftland zurück. Sie startete in einer Gesamtgruppe W 15 und U 23 im Hammerwurf und machte es mächtig spannend. Im letzten Versuch schleuderte sie den Hammer auf fantastische 42,03 Meter und holte sich damit in ihrer Klasse den Titel.

Prächtiger Stoß

Mit einer persönlichen Bestweite glänzte Lena Grötsch (W 15) vom TV Vohenstrauß im Kugelstoßen. Im fünften Versuch gelang ihr ein prächtiger Stoß auf 11,57 Meter und Platz sechs. Lena legte dabei eine starke Serie hin, jeder Stoß landete über zehn Meter.

Starker Sprint

Simon Risch (M 14) vom SVSW Kemnath startete über die 100-m. Im zweiten Vorlauf qualifizierte er sich als Vierter mit 13,05 Sekunden für das Finale. Dort konnte er noch einen Zahn zulegen und holte sich mit starken 12,96 Sekunden als einziger des Jahrgangs 2009 den hervorragenden sechsten Platz.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.