Echte NEW Perspektiven für die Zukunft finden

Über die Rückkehrer-Kommunikation des Landkreises Neustadt an der Waldnaab

[Advertorial] Neustadt/WN. Psychologin mit eigenem Online-Mode-Shop, Getränkebetriebsmeisterin mit eigener Brennerei, aus der Sonne Bahrains ins ehemalige Kaufhaus: Drei Persönlichkeiten, drei spannende Geschichten – ein gemeinsamer Nenner.

Lisa Samhammer ist zurück in ihrer Heimat - und hat eine Modefirma gegründet. Foto: LRA Neustadt/WN
Lisa Samhammer ist zurück in ihrer Heimat – und hat eine Modefirma gegründet. Foto: LRA Neustadt/WN
Monika Bernhard leitet eine Brennerei im Landkreis Neustadt. Foto: LRA Neustadt/WN
Monika Bernhard leitet eine Brennerei im Landkreis Neustadt. Foto: LRA Neustadt/WN
Veit Reisberger tauschte die Sonne Bahrains gegen das Oberpfälzer Wetter. Foto: LRA Neustadt/WN
Veit Reisberger tauschte die Sonne Bahrains gegen das Oberpfälzer Wetter. Foto: LRA Neustadt/WN
Foto: LRA Neustadt/WN
Foto: LRA Neustadt/WN
Foto: LRA Neustadt/WN

Lisa Samhammer, Monika Bernhard und Veit Reisberger sind „NEW Rückkehrer“ – also Menschen, die aus dem Landkreis NEW fortgingen, um dann wieder zurückzukehren. Mit Erfahrungen, mit neuen Ideen. Und mit der Überzeugung, dass in NEW viel mehr möglich ist.

Rückkehrerinnen und Rückkehrer sind wichtige Adressatinnen und Adressaten für den Landkreis und seine NEW Perspektiven: Mit einem eigenen Hashtag #fürimmerNEW, mit einer eigenen Sektion auf der Website und mit einem eigenen Newsletter. Hannes Gilch, zuständig für die Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit am Landratsamt Neustadt an der Waldnaab, erklärt die Hintergründe zu „Für immer NEW“ im Interview.

New perspektiven Rückkehrer Hannes Gilch
Hannes Gilch hat die Kampagne mit ins Leben gerufen. Foto: LRA Neustadt/WN/ Annika Schendera

Wieso ist das Thema „Rückkehrer“ für den Landkreis so wichtig?

Hannes Gilch: Rückkehrerinnen und Rückkehrer sind von Beginn an eine der sechs in unserer Marke verankerten Zielgruppen. Unter potenziellen Rückkehrern verstehen wir diejenigen, die woanders hingezogen sind – oder es womöglich tun wollen – aber vielleicht darüber nachdenken zurückzukommen.

Eine konkrete Kommunikation des Landkreises an und für Menschen aus NEW, die über ganz Deutschland oder darüber hinaus verteilt sind oder die ihre berufliche Zukunft planen, hatte es vorher noch nicht gegeben. Das wollten wir unbedingt ändern. Denn wir sehen da großes Potenzial: Für die ehemaligen „NEWlerinnen und NEWler“ und für uns als Landkreis. Und können jetzt die ersten Erfolgsgeschichten erzählen.

Warum hat sich das jetzt geändert?

Nicht erst seit Corona, aber auch verstärkt durch die Pandemie, ist das Leben auf dem Land immer attraktiver geworden. Viele junge Menschen sind wieder nach Hause gezogen oder denken darüber nach.

Die Gründe dafür sind vielfältig: Unser Landkreis bietet neben einer sehr guten wirtschaftlichen Situation und zahlreichen attraktiven Arbeitgebern auch Raum, um sich persönlich zu entfalten: In der Freizeit, in der Natur und mit der Familie. Wir sehen das als Chance für unseren Landkreis und damit natürlich für unsere 38 Gemeinden.

Was will der Landkreis damit erreichen?

Wir wollen mit denen in Verbindung bleiben, die den Landkreis verlassen haben. Und wir wollen sie natürlich davon überzeugen, dass es sich lohnt, nach NEW zurückzukommen. Mit unserer Kampagne wollen wir ein Bewusstsein dafür schaffen, welche Möglichkeiten und Vorzüge unser Landkreis in Beruf und Freizeit bietet.

Gleichzeitig wollen wir aber auch Abschlussschülerinnen und -schüler ansprechen, für die bald das berufliche Leben oder das Studium beginnt – und ihnen zeigen, warum sie bei uns glänzende Zukunftsaussichten haben.

Wie spricht NEW Schulabgänger und potenzielle Heimkehrer an?

Wir haben mit einem Gewinnspiel für die Abschlussklassen im Sommer 2021 gestartet. Sie haben von uns einen Zuschuss für ihre Abschlussfeier bekommen, den sie bei regionalen Erzeugerinnen und Erzeugern einlösen konnten. Außerdem erscheint vierteljährlich der NEWsletter unter dem Motto „Für immer NEW“ mit News aus dem Landkreis, aktuellen Highlights und wichtigen Themen, mit denen wir NEWlerinnen und NEWler in der Fremde über die vielfältigen Angebote informieren. Wir möchten zeigen, dass sich hier in NEW viel bewegt. Zudem gibt es Veranstaltungstipps für die Tage in der Heimat.

Wie geht es weiter?

Wir haben mittlerweile schon über hundert Abonnentinnen und Abonnenten für unseren Newsletter gewonnen, die sich aktiv bei uns registriert haben, um in NEW zu bleiben. Das zeigt, dass wir einen Nerv getroffen haben. Und freuen uns auf mehr. Dank der Registrierungen wissen wir auch, wohin die Personen gezogen sind und aus welcher NEW-Gemeinde sie stammen.

Das sind alles Infos, die uns vorher nicht zur Verfügung standen. Für die nächste Phase stehen viele weitere Ideen im Raum, wie zum Beispiel NEW-Stammtische in Städten, in denen sich mehrere mögliche Rückkehrerinnen und Rückkehrer aufhalten.

Jetzt für den NEWsletter anmelden und keine Neuigkeiten aus dem NEWsten Landkreis verpassen: new-perspektiven.de/rueckkehrer/#newsletter

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.