Ehrenblatt in Gold für 100-jähriges Firmenjubiläum der Schlosserei Buchner

Weiden. Schlosserei Buchner wurde 1924 gegründet und wurde am Freitag von der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz ausgezeichnet.

Großer Bahnhof am Freitag bei der Jubilarfeier der Schlosserei Buchner. Foto: Helmut Kunz

“Wähle den Beruf, den du liebst und du brauchst dein Leben lang nicht zu arbeiten!” In diesem Satz steckt Wahrheit. Auch Kreishandwerksmeister Erich Sperber kam zu dieser Feststellung, als er am Freitag der Schlosserei Buchner in der Prinz-Ludwig-Straße in einer Feierstunde zum 100-jährigen Firmenjubiläum gratulierte. Die Grundlage für den Erfolg eines Unternehmens liege darin, etwas zu unternehmen, aber auch im aktiv sein und im Miteinander.

Drei Jubiläen

Wie Firmenchef Dieter Hagn, der auch Obermeister in der Metallinnung ist, unterstrich, feiere seine Schlosserei heuer gleich drei Jubiläen. Sein 30-jähriges Meisterjubiläum, das große Firmenjubiläum und den 90. Geburtstag seines Schwiegervaters Walter Buchner, der das Geschäft von 1960 bis 2002 leitete.

Unternehmerische Weitsicht

Ein Geschäft zu eröffnen, wie es Alois Buchner 1924 getan habe, sei einfach. Schwieriger sei es, den Laden offenzuhalten, unterstrich Wolfgang Reif von der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz. Er ließ die Firmengeschichte Revue passieren und überreichte Hagn, der seit 2002 an der Spitze der Traditionsschlosserei steht, das Ehrenblatt in Gold der Handwerkskammer. Reif betonte die unternehmerische Weitsicht der Firmenleitung im Wandel der Zeit. “Der Betrieb ist gewachsen und hat Bestand.”

60 Auszubildende

“Hier zeigt sich eine generationenübergreifende Weitsicht für das Handwerk.” Die Handwerkskammer sei stolz, einen Betrieb wie diesen in seinen Reihen zu haben. “Hier in der Schlosserei wurden bislang mehr als 60 Auszubildende bestens auf ihren Beruf im Handwerk vorbereitet und ausgebildet.” Allein dies sei eine herausragende Leistung und ein unabdingbarer Einsatz für die Gesellschaft.

Gegründet während der Inflation

CSU-Fraktionschef Benjamin Zeitler gratulierte seinem Parteifreund. Die Firma sei “mittendrin in der Inflation” gegründet worden. Damit habe Alois Buchner Mut bewiesen. “Das zeichnet ein Unternehmen aus.” Unter den Gratulanten weilten auch CSU-Kreisvorsitzender Stephan Gollwitzer, der ehemalige CSU-Ortschef Mooslohe, Roland Nitsche und die Geschäftsführerin der Kreishandwerkerschaft Weiden, Christa Neubauer-Kreutzer.

* Diese Felder sind erforderlich.