Ein Dorf – eine Gemeinschaft

Albersrieth. "Gemeinsam sind wir stark" lautet das Motto der Dorfgemeinschaft Albersrieth. Dort herrschen Harmonie und Fleiß vereint.

Andreas Bodensteiner (vorne Mitte) ist weiterhin der Vorsitzende des Albersriether Dorfrates. Ihm zur Seite steht Norbert Riedl (stehend fünfter von links). Bild: Franz Völkl

„Gemeinsam sind wir stark“ wird in Albersrieth nicht nur gesprochen, sondern auch aktiv gelebt. Bei der Jahreshauptversammlung der Dorfgemeinschaft Albersrieth e.V. im Dorftreff wurde die gesamte Führungsriege neu gewählt.

Seit 46 Jahren prägt die Institution Dorfrat nun schon die Geschicke des Dorfes Albersrieth. Mit den Mitgliedern Konstantin Stahl, Max Vogelgesang, Franz-Xaver Riedl, Ursula und Bernd Henkel, Elisabeth und Johannes Beimler sowie Max, Hannes und Josepha Bodensteiner zählt die Dorfgemeinschaft Albersrieth e.V. nun 128 Mitglieder, die sich in die Gemeinschaft aktiv einbringen.

Harmonie im Dorf

Die Versammlung dauerte gerade mal inklusive Neuwahlen der gesamten Vorstandschaft 45 Minuten, was auch die Harmonie im Dorf widerspiegelt. Seit sieben Jahren ist Andreas Bodensteiner der souveräne Vorsitzende des Dorfrates. Er wurde auch für die nächsten drei Jahre in seinem Amt bestätigt.

Ihm zur Seite steht sein Stellvertreter Norbert Riedl. Als Schriftführer fungiert neu Florian Stahl, die Kasse führt auch weiterhin Thomas Hörig, der seinen positiven Kassenbericht präsentierte.

Neues Trio für die Jugend

Um die Jugend kümmern sich zukünftig neu das Trio Konstantin Stahl, Elisabeth Beimler und Hanna Hörig. Dr. Johannes Weig sorgt sich um die Belange der Senioren. Beisitzer im Gremium sind: Katharina Bodensteiner, Alexander Anzer, Peter Anzer, Johann Beer, Franziska Riedl, Andreas Beimler (neu), Johannes Menner (neu), Franz Lukas jun. (neu) und Julia Lukas (neu). Die Kasse prüfen auch weiterhin Johannes Bodensteiner und Franz Beer.

Rückblick auf Aktivitäten

Der auch weiterhin Vorsitzende Andreas Bodensteiner blickte kurz auf die vergangenen, teilweise coronageprägten Aktivitäten des Dorfes bis zur letzten Jahreshauptversammlung im April 2019 zurück:

Maibaumaufstellen, Bastelnachmittage für Kinder, Dorffest 2019 mit der größten Hüpfburg in der Region, Kartelabend, Zeltlager, Dorffasching 2020 und auch Kinderfasching 2020 mit mehr als 100 Beteiligten, die Wienerler und Muffins nur so verputzten und ihren Spaß hatten.

Generationengarten als zentrale Aktion

Zentrale Aktion war aber der Generationengarten, der am 3. Oktober 2021 durch Pfarrer Norbert Götz gesegnet wurde. Wo früher ein alter Weiher war, ist nun ein Garten für Generationen, in dem demnächst auch noch eine Kletterwand installiert wird.

Bei diesem Projekt zeigte sich wieder, welcher Zusammenhalt im Dorf herrscht. Die Übernahme der Hausmeistertätigkeiten für die Marktgemeinde im Dorftreff, der Wirtsdienst ab dem 1. Mai sowie das Aufstellen des Maibaums sind in diesem Jahr bereits geplant.

Bürgermeister bedankt sich für enorme geleistete Arbeit

Der Waldthurner Bürgermeister Josef Beimler dankte für die enorme geleistete Arbeit wie beispielsweise bei dem Mehrgenerationengarten. Der Dorfrat Albersrieth organisiert das Leben von der Brauchtumspflege, kulturellen Veranstaltungen bis zur Übernahme von kommunalen Pflichtaufgaben.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.