Ein Geschäftsmodell, von dem alle profitieren

Nordoberpfalz. Wer interessiert ist, selbst ein Wohn- und Betreuungsangebot zu schaffen, der erfährt viel Wissenswertes im Online-Seminarreihe "Modelle für Wohnen und Betreuung älterer Menschen auf dem Land".

Leben auf dem Land. Foto: Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Coburg-Kulmbach

Selbstbestimmtes, gemeinschaftliches Wohnen älterer Menschen im ländlichen Raum hat sich in den letzten Jahrzehnten immer stärker etabliert und die Nachfrage nach Angeboten steigt. Wer daran interessiert ist, selbst ein Wohn- und Betreuungsangebot zu schaffen, der erfährt in der Online-Seminarreihe „Modelle für Wohnen und Betreuung älterer Menschen auf dem Land“ Wissenswertes aus Theorie und Praxis.

Zusätzliche Einkommenschance für landwirtschaftliche Betriebe

Für landwirtschaftliche Betriebe stellt die Entwicklung hin zu Sozialer Landwirtschaft eine interessante Chance dar, aktiv zu werden und ein zusätzliches Einkommen zu erwirtschaften. Die Möglichkeiten sich in diesem Bereich zu engagieren sind vielfältig.

Sie reichen beispielsweise von einer einfachen Vermietung von Wohnraum, einem Wohn-Pflege-Angebot auf dem Bauernhof, dem Angebot tagesstrukturierender Maßnahmen bis hin zu einer Kooperation mit Wohlfahrtsverbänden oder Hilfsorganisationen. Darüber hinaus ist die Um- oder Nachnutzung vorhandener, leerstehender Gebäude sinnvoll und kann dazu beitragen, ortsbildprägende Bausubstanz zu erhalten und in Wert zu setzen.

Anmeldung

Die Seminarreihe wird von der Agrarsozialen Gesellschaft e. V. Göttingen in Kooperation mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Coburg-Kulmbach durchgeführt. Sie findet ab 28. September fünf Mal immer mittwochs von 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr online statt.

Hier kann man sich anmelden.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.