Ein Hemd mit Symbolkraft

Waldsassen. Seit Kurzem hängt inmitten der Basilika Waldsassen ein weißes T-Shirt, an dem rechts und links überlange Ärmel angehängt sind. „Diesseits“ nennt sich diese Installation des Künstlers Raoul Kaufer, ein rein weißes Gebilde, das auch einem Kreuz ähnelt und so vielerlei Interpretationen zulässt. 

Es ist ein Symbol für die Gemeinschaft aller Erdbürger, da es ein alltägliches Kleidungsstück ist, getragen von Arm und Reich. Es ist dadurch, dass es ein Kreuz erkennen lässt, aber auch ein Symbol für die weltumfassende Hingabe Christi. Die schneeweiße Farbe ist ebenso voller Symbolkraft, die gleichermaßen im Taufkleid, dem Brautkleid sowie den Leichentüchern aufgegriffen wird. Weiß steht dabei für Reinheit und Unschuld. „Von allem ein wenig steckt in diesem weit­armigen weißen T-Shirt. Es umspannt Anfang und Ende eines Menschenlebens, es verbrüdert die Menschen weltweit untereinander, und es bringt uns in enge Tuchfühlung mit dem Ge­kreuzigten als jener geheimnisvollen Kraft, die Erde und Himmel verbindet“, so heißt es in der Begleitbroschüre.

„Diesseits“ entstand im Rahmen eines liturgischen Kunstprojekts des Diözesanmuseums und der Künstlerseelsorger des Bistums Regensburg. Dabei stellen Künstler ausgewählten Pfarreien ihre Werke zur Verfügung, die „existenzielle Themen des Daseins“ betreffen, so die Verantwortlichen.

Neben „Diesseits“ in der Basilika Waldsassen stellt Raoul Richter aktuell auch in der Universitätskapelle Regensburg seine Werke vor. Der 1957 geborene Künstler beschäftigt sich seit 1974 mit der Malerei, seine Arbeitsgebiete sind Bilder, Objekte und Installationen, sowohl digital, als auch analog.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.