Ein Hinweis – zwei Straftaten geklärt

Grafenwöhr. Mit einem entscheidenden Hinweis half Thomas Mayer der Polizei gleich zwei Straftaten aufzuklären. Ohne seine Beobachtung wäre die Aufklärung der Straftaten sehr unwahrscheinlich gewesen. Für sein vorbildliches Verhalten dankte ihm das Polizeipräsidium Oberpfalz und die Polizeidienststelle Eschenbach.

Es war bereits im Juli, als der Grafenwöhrer in der Neuen Amberger Straße ein Auto beobachtete, das beim Rückwärtsfahren ein Verkehrszeichen umknickte. Mayer fuhr nicht einfach weiter, sondern behielt den Fahrer im Auge. Als dieser nach einem kurzen Moment einfach weg fuhr, notierte sich der Zeuge das Kennzeichen. Er informierte die Polizei.

Polizei ehrt Zeugen
Thomas Mayer zeigte sich von dem Dankschreiben und der kleinen Belohnung überrascht und betrachtete sein Tun als selbstverständlich. Werner Stopfer wünsche sich dagegen für die Polizei und die Geschädigten mehr solcher Zeugen.

Bei einer Nachschau mit dem Zeugen an der Unfallstelle, kam der Paketfahrer erneut des Weges und tat so, als ob er mit der Sache nichts zu tun hätte. Bei der Überprüfung seiner Personalien und seiner Fahrerlaubnis kam heraus, dass sein italienischer Führerschein nicht mehr gültig war. So lag neben der Unfallflucht ein Fahren ohne Fahrerlaubnis vor. Der Unfallschaden bezifferte sich auf etwa 800 Euro.

Im Namen des Präsidenten der Polizeipräsidiums Oberpfalz, Gerold Mahlmeister, überreichte der stellvertretende Leiter der Polizei Eschenbach, Werner Stopfer dem Zeugen ein Dankschreiben und eine kleine Belohnung. Er betonte, dass Mayers vorbildliches Verhalten noch viele Nachahmer finden möchte. Unfallfluchten werden immer noch oft vertuscht. Deshalb sind die Polizei und die Geschädigten oft auf brauchbare Hinweise angewiesen.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.