Ein viertel Jahrhundert für ZF engagiert – Jubilare werden geehrt

Auerbach. 25 Jahre – ein viertel Jahrhundert: So lange arbeiten 24 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schon in dem Unternehmen ZF. Zwei Weitere sind sogar schon seit 40 Jahren dabei. Auf der Jubilarfeier in Bayreuth wurde ihnen für ihr langjähriges Engagement gedankt, das dazu beigetragen, dass aus der Firma das geworden ist, was sie heute ist. 

ZF Jubilare 25 Jahre Ehrung
Die Jubilare mit Geschäftsleitung Harald Deiss (zweiter von rechts). Foto: ZF

Während seiner Rede anlässlich des Jubiläums blickte Harald Deiss, Leiter des Geschäftsfelds Elektronische Systeme, auf die bewegte Geschichte des damals unter Cherry Mikroschalter firmierenden Unternehmens zurück. Die Jubilare prägten ein viertel Jahrhundert des Auerbacher Unternehmens, durchlebten Änderungen bei Produkten und Produktionstechnologien und Umstrukturierungen.

Als die Mitarbeiter 1991 bei Cherry anfingen, hatte das Unternehmen gerade 50 Millionen D-Mark investiert, um den Standort in Auerbach umfangreich zu erweitern und wurde zum modernsten Schalterwerk des amerikanischen Unternehmens. Cherry gehörte mit Produkten wie Spracherkennungssystemen oder Grafiktabletts zu den Vorreitern bei Computereingabegeräten. Heute ist diese Sparte, die seit 2016 wieder unter dem Namen Cherry GmbH besteht, Weltmarktführer bei mechanischen Tastaturschaltern.

Von Schalter und Sensoren zur Automobilindustrie

Insbesondere mit der Übernahme durch ZF im Jahr 2008 hat sich ein erheblicher Wandel an den Unternehmensstandorten Auerbach und Bayreuth vollzogen. Schalter und Sensoren für Industrie und Haushalt spielen zwar nach wie vor eine wichtige Rolle. Doch heute dominieren Themen der Automobilindustrie das Geschehen an beiden Standorten. In Auerbach wird beispielsweise mit der sogenannten Leistungselektronik das Gehirn des Elektroantriebs entwickelt, mit dem ZF erstmals 2018 für einen großen europäischen Premiumhersteller in die Serienproduktion geht.

Seit der Standort Auerbach 1976 gegründet wurde, haben sowohl Unternehmen als auch Mitarbeiter viel erlebt. Die Mitarbeiter hätten den Wandel jedoch entscheidend geprägt, resümiert Deiss:

Über ihre Veränderungsbereitschaft haben Sie den Wandel des Unternehmens entscheidend mit gestaltet. Ein viertel Jahrhundert lang sich so für ein Unternehmen zu engagieren erfordert Kraft und verdient großen Respekt. Dafür danke ich allen Jubilaren.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.