Ein wahrer Schatz: Neue Krippen bereichern Museum

Neustadt/WN. Gerade richtig: Einen prächtige Sammlung an liebevoll gepflegten und handgefertigten Krippen erhielt das Neustädter Museum.

Museumsreferent Tobias Knauer und die Leiterin des Neustädter Stadtmuseums Ursel Wiechert können sich über großen Zuwachs freuen. Die Neustädterin Maria Mende hat mit ihren Krippen dem Museum eine großzügige Spende gegeben. Foto: Bernhard Knauer

Das Museum der Stadt Neustadt hat reichlich Zuwachs bekommen. Rechtzeitig vor dem Ersten Advent konnte Museumsleiterin Ursula Wiechert von der Neustädterin Maria Mende zahlreiche Krippen als Spende entgegennehmen. „Was wir da bekommen haben, ist ein wahrer Schatz und wird in der Weihnachtszeit sicherlich viele Krippenfreunde aus nah und fern anziehen“, so Wiechert.

In gute Hände übergeben

Auch Museumsreferent Tobias Knauer war erstaunt, welche Kunstwerke nun das Stadtmuseum bereichern. Über viele Jahre hinweg hat Maria Mende verschiedenste Krippen gesammelt. Sie ist damit vorbelastet, war doch ihr Vater, Lehrer Ehrhard Mende (1911- 1982), sehr eng mit dem Museumsaufbau verbunden. „Mein Vater hat sich um viele Dinge rund um das Neustädter Museum gekümmert. Dabei waren die Voraussetzungen zur damaligen Zeit bei weitem nicht so toll wie jetzt. Doch nun war es für mich an der Zeit, diese Krippen in gute Hände zu geben. Und beim Neustädter Stadtmuseum mit Frau Wiechert bin ich mir sicher, dass es passt“, so die Neustädterin.

Viel Herzblut investiert

Die umfangreiche Spende ist nun auch rechtzeitig vor der Advents- und Weihnachtszeit im Museum angekommen. Seit Tagen werden Vitrinen mit den Krippen bestückt, damit sie dann auch bestaunt werden können. Wunderschön die naturholzbelassenen Figuren aus Olivenholz, kunstvoll die Südtiroler Figuren mit Stall, selten die Reisekrippe, die in einem kleinen Koffer untergebracht ist. Maria Mende hat in die verschiedensten Krippen auch viel Herzblut investiert. Teilweise haben Schneider den Figuren Gewänder genäht oder sie hat bei verschiedensten Gelegenheiten das Grundgerüst Krippe vervollständigt.

Grandiose Sammlung

Es wurde eine einzigartige Sammlung, die nicht einem Stil oder einer Epoche zuzuordnen ist. Nun wird sie zu Weihnachten im Museum der Stadt Neustadt zu sehen sein. Museumsleiterin Ursula Wiechert und Referent Tobias Knauer sind sich sicher, dass diese Ausstellung weit über die Stadtgrenzen hinaus für Aufsehen sorgen wird.

Das Museum der Stadt Neustadt ist seit dem 27.11.2022, Dienstag, Donnerstag und Sonntag von 14:00 bis 16:00 Uhr geöffnet. Auch am Zweiten Weihnachtsfeiertag können sich Besucher die Ausstellung anschauen. Der Eintritt ist wie immer frei.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.