Eine Ära geht zu Ende: Bärnau verabschiedet dienstältesten Lokaljournalisten

Bärnau. Er berichtete bereits aus dem Bärnauer Stadtrat, als die meisten aktuellen Mitglieder diesem noch gar nicht angehörten. Am vergangenen Donnerstag verabschiedete Bürgermeister Alfred Stier NT-Redakteur Werner Schirmer in den Ruhestand.

Nicht immer ein Herz und eine Seele, aber immer mit Respekt: Bärnaus Bürgermeister Alfred Stier verabschiedet den dienstältesten Bärnauer Lokaljournalisten. Bild: Stadt Bärnau

Werner Schirmer ist in Bärnau gleichbedeutend mit der Zeitung. Für Bärnauer Zeitgenossen war der Lokaljournalist praktisch schon immer da. Aus dem Stadtrat berichtete er bereits, als diesem die meisten aktuellen Mitglieder noch gar nicht angehörten.

Am vergangenen Donnerstag verabschiedete Bürgermeister Alfred Stier den NT-Redakteur in den Ruhestand. Schirmer bestritt seine letzte Sitzung im Bärnauer Rathaus. „Im gesamten Landkreis ist er für seine unterhaltsame, kritische, mitunter auch provozierende Berichterstattung bekannt“, lobt Stier den Lokaljournalisten gegenüber OberpfalzECHO.

Er verhalf Bärnau zu enormem Bekanntheitsgrad

„Er verhalf damit den Bärnauer Stadtratssitzungen zu ihrem enormen Bekanntheitsgrad in der Region“, ergänzt er augenzwinkernd – schließlich sei auch dieses Verhältnis zwischen dem Journalisten und dem Politiker nicht immer spannungsfrei gewesen. „Das gehört dazu, das ist die Aufgabe von Medien.“ Stier stehe darüber. Und bedankt sich aufrichtig für die Lebensleistung des Redakteurs.

Die von Werner Schirmer gewohnt an den Tag gelegte Souveränität geriet da ausgerechnet bei seinem letzten Arbeitsauftrag kurzzeitig ins Wanken. Mit einer persönlichen Verabschiedung hatte Schirmer offensichtlich nicht gerechnet. Bereits zu Beginn der Sitzung rückte anstelle des Stadtrates ausnahmsweise der Presseberichterstatter in den Mittelpunkt der Sitzung.

Zeitungs-Sonderausgabe in Holz

Bürgermeister Stier bedankte sich bei Schirmer auch im Namen des Stadtrates und der Stadtverwaltung in seiner Laudatio für dessen unzähligen Berichte über Bärnau. Anschließend überreichte er ihm unter dem Applaus der anwesenden Stadträte und Verwaltungsvertreter zum Abschied eine Bärnauer Sonderausgabe des Neuen Tags – standesgemäß für Bärnau in Holz.

Vollkommen überrumpelt und sichtlich um Fassung ringend bedankte sich Werner Schirmer für die Überraschung zum Abschied und betonte, dass das so gar nicht seine Art sei. „Es ist mir direkt unangenehm, so im Mittelpunkt zu stehen“, sagte er etwas verschämt. Dennoch zog der Mann des geschriebenen Wortes auch ein kurzes Resümee über seine Jahre mit dem Bärnauer Stadtrat: „Ich habe Spitzen ausgeteilt, musste aber auch einige einstecken.“ Auch er bedankte sich bei allen für die gemeinsame Zeit.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.