Eine wunderbare Geschichte über die Freundschaft

Weiden. Das Landestheater Oberpfalz feierte am Samstag die Premiere von "Ein Schaf für’s Leben" in der Regionalbibliothek als Koproduktion mit dem Turmtheater Regensburg.

Schaf und Wolf – ein ungewöhnliches Duo. Foto: Dieter Popp

Nach pandemiebedingter Pause kehrte das Landestheater Oberpfalz (LTO) mit der Produktion von „Ein Schaf für’s Leben“ in die Regionalbibliothek Weiden zurück. Eine lange Tradition, die nun endlich wieder fortgeführt werden kann, denn auch die Vorstellungen der ehemaligen Weihnachtsmärchen „Drei Nüsse für Aschenbrödel“ und der LTO-Klassiker „Ox & Esel“ fanden dort bereits statt. Während die Proben zum großen Teil in Regensburg stattfanden, wurde zum Beispiel das Bühnenbild beim LTO in Vohenstrauß gebaut.

Wie passen Schaf und Wolf zusammen?

Viele leuchtende Kinderaugen waren bei der Premiere zu sehen, als das Bilderbuch von Maritgen Matter unter der Regie von Caroline Ghanipour Premiere feierte: An einem kalten Winterabend stapft Wolf mit knurrendem Magen durch den Schnee und sucht nach etwas Essbarem. Plötzlich entdeckt er einen warmen und gemütlichen Stall. Hier empfängt ihn das gastfreundliche Schaf, das ihm sogleich saftiges Heu und heißen Tee anbietet – aber das ist nun gar nicht nach Wolfs Geschmack!

Um ganz allein mit Schaf zu sein, schlägt er ihr eine kleine Schlittenfahrt nach „Erfahrungen“ vor. Sein Plan ist, Schaf an einem ruhigen Ort zu verspeisen. Schaf ist ganz begeistert, auf abenteuerliche Reise zu gehen, und beide schwingen sich auf Wolfs Schlitten.

Schaf überzeugt letztendlich auch den Wolf. Foto: Dieter Popp
Schaf überzeugt letztendlich auch den Wolf. Foto: Dieter Popp
Foto: Dieter Popp
Foto: Dieter Popp
Foto: Dieter Popp
Foto: Dieter Popp

Die Suche nach dem Schlaraffenland

Sie sausen durch die schneebedeckten Täler und träumen vom Schlaraffenland namens „Erfahrungen“ und Wolf verspricht: „Da ist alles aus Gold, dort gibt es haushohe Türme und himmelsbreite Plätze, Limonadenbrunnen und Kleeparks.“ Auf der Reise kommen sich Schaf und Wolf auf unerwartete Weise näher. Wolfs Versuche, Schaf zu fressen, werden durch den Charme, die naive Freundlichkeit und den Erfindungsreichtum von Schaf immer wieder vereitelt.

„Was für ein Wolf“, dachte Schaf. So einen Freund hab ich mir schon immer gewünscht. Und sie legte den Kopf an Wolfs Rücken. Und auch Wolf stellt überrascht fest: „Was für ein famoses Schaf!“ In einem Moment des ausgelassenen Spiels kommt Wolf in Lebensgefahr, Schaf rettet ihn und bringt ihn sicher nach Hause. Aber gibt es für das ungleiche Paar wirklich eine gemeinsame Zukunft?

Wundervolles Wintertheater

„Ein Schaf für’s Leben“ ist eine Geschichte über Freundschaft, die nicht nur aufgrund des winterlichen Bühnenbildes hervorragend in die Vorweihnachtszeit passt. Im Februar zieht die Produktion für einen Termin in das Gemeindezentrum Speinshart um.

Termine

Samstag, 10. Dezember, 16 Uhr Regionalbibliothek Weiden
Montag, 26. Dezember, 14 Uhr und 16 Uhr Regionalbibliothek Weiden
Sonntag, 5. Februar, 14 Uhr Gemeindezentrum Speinshart

Tickets

Karten gibt es im LTO-Ticketbüro, unter der Telefonnummer 09659 / 93100 und hier.


Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.