Endlich wieder Bierfassrollen in Störnstein

Störnstein. Sie scheinen nach zweijähriger coronabedingter Pause regelrecht nach ihrem besonderen Hobby, dem Bierfassrollen, gelechzt zu haben. Ab 6 Uhr morgens herrschte auf dem Platz unterhalb des Störnsteiner Rathauses Hochbetrieb.

Die Bierfässer rollten von Störnstein nach Tschechien. Bild: Walter Beyerlein

Ziel ist es, ein leeres 100-Liter-Holzfass von Störnstein in die 52 Kilometer entfernte Partnerstadt Chodová Planá zu rollen. Vier Läufer braucht es dazu. Die laufen jedoch nicht die ganze Zeit. Aus verkehrstechnischen Gründen fahren sie einen Teil davon mit dem Bus.

Unsichtbare Zapfanlage

Die Feuerwehrfahrzeuge aus der Partnerstadt Chodová Planá prägten das Bild in Störnstein. Auf der kleinen Brunnenanlage standen die leeren Bierkrüge für ein morgendliches Prosit bereit. Doch wo kommt das Bier her? Diese Frage wird sich mancher gefragt haben. Die Lösung dafür hatte der Kommandant der Feuerwehr Chodvá Planá bereit. Er schob eine Schiebewand am großen Tanklöschfahrzeug empor und zwischen den Schläuchen fast unsichtbar montiert, war die Zapfanlage zu sehen.

45 Teams auf der Strecke

Früh am Morgen gab Bürgermeister Markus Ludwig das Startzeichen. In hohem Tempo nahm das erste Team von insgesamt 45 Teams die Strecke über den Floßbach in Richtung Ortsmitte.

Ludwig freute sich sichtlich, dass endlich wieder ein Bierfassrollen gestartet wird. Das 22. Mal war am Samstagmorgen der Platz vor dem Rathaus der Startplatz für dieses besondere Ereignis. Die beiden Bürgermeister und stellvertretende Landrätin Margit Kirzinger zapften als erste ein Bier.

22. Auflage

„Der Ausdruck der internationalen Freundschaft in dieser Art und Weise ist vermutlich weltweit einmalig“, betonte das Störnsteiner Gemeindeoberhaupt, dessen Ansprache, wie auch die von Bürgermeister Lubos Hlacik übersetzt wurde.

Stellvertretende Landrätin Margit Kirzinger hob die Besonderheit dieser Verbindung zwischen den Gemeinden Störnstein und der Gemeinde Chodová Planá hervor. Bürgermeister Lubos Hlacik und Jiri Plevka, Chef der Brauerei Chodovar, waren auch wieder voll Freude über die 22. Neuauflage des Bierfassrollens.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.